Warnung: Betrüger geben sich telefonisch als Microsoft-Mitarbeiter aus

SicherheitGelegentlich werde ich von Senioren angesprochen, die mir von einem vorgeblichen Telefonanruf seitens der Firma Microsoft berichten. Angeblich habe Microsoft ein Problem mit dem Computer festgestellt und man biete eine Reparatur an. Das ist natürlich eine Betrugsmasche, mit der gutgläubigen Menschen das Geld aus der Tasche gezogen werden soll. Im Beitrag möchte ich einen Überblick über das Thema geben.

Werbung

Frau Müller sitzt gerne am PC, um im Internet zu surfen, Mails abzurufen oder um mit ihren Kindern in Übersee per Skype zu telefonieren. Plötzlich klingelt bei Frau Müller das Telefon. Am anderen Ende der Leitung ist ein englisch sprechender Anrufer, der radebrechend angibt, im Auftrag von Microsoft tätig zu sein. Man habe ein Problem auf dem Rechner festgestellt und wolle das mal schnell beheben. Wer zu diesem Zeitpunkt nicht auflegt, gut englisch spricht und den Anweisungen des Anrufers Folge leistet, hat schon verloren. Der Anrufer versucht den Betroffenen dazu zu bringen, dass dieser einen Zugriff aus dem Internet auf den Computer gewährt.

Ist dieser Zugriff gegeben, installieren die Gauner Schadsoftware oder verschlüsseln Daten bzw. kapern den PC und geben diesen nur nach Zahlung einer entsprechenden “Reparatursumme” frei. Andere Varianten der Betrügereien geben folgendes vor:

  • “Sie haben die Microsoft-Lotterie gewonnen“ – was natürlich gelogen ist

  • Microsoft “benötigt Kreditkarteninformationen, um Ihre Kopie von Windows zu validieren” – auch das ist gelogen, Microsoft wird Sie nie nach Kreditkarteninformationen zur Validierung ihrer Windows-Kopie fragen.

  • Microsoft sendet unerwartete E-Mail-Nachrichten mit Sicherheitsupdates in der Anlage. Diese Anlagen sind mit Sicherheit Schadsoftware, da Microsoft keine Updates per Mail versendet.

  • Jemand vom “technischen Support von Microsoft“ ruft Sie an, um Ihren Computer zu reparieren. Das sind die oben bereits erwähnten Betrugsversuche.

Fast jeder Windows-Nutzer hat diese Art Anrufe schon gehabt. Die Anrufe sind natürlich nur ein Schwindel, niemand von Microsoft wird einfach einen Windows-Nutzer anrufen. Die Betrüger haben es nur auf das Geld leichtgläubiger Kunden abgesehen.

In den Microsoft Answers-Foren gibt es den Wiki-Artikel Vorsicht: Betrüger geben sich als Microsoft-Techniker aus, der vor diesen Machenschaften warnt. Weitere Informationen finden sich auf dieser Microsoft-Seite. Bedingt durch die Sprachbarriere haben es die Betrüger in Deutschland schwer. In den USA sind diese Art Anrufe es ein echten Problem, bis zu 65.000 Kundenbeschwerden erhält Microsoft jedes Jahr. Und man schätzt den Schaden durch diese Art des Telefonbetrugs in den USA auf 1,5 Milliarden US $ pro Jahr. Microsoft hat jetzt gegen eine der Firmen Klage eingereicht, wie man diesem englischsprachigen Artikel entnehmen kann.

Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, beenden Sie bitte unverzüglich das Gespräch und gewähren Sie fremden Personen keinesfalls Zugriff auf ihren Computer. Microsoft wird Sie niemals unaufgefordert anrufen, sofern Sie keine Support-Anfrage eröffnet und um einen Rückruf gebeten haben. Bei einer gestellten Support-Anfrage nennt Microsoft Ihnen eine Bearbeitungsnummer (Service Request Nummer, kurz SR-Nummer). Sollte sich wirklich ein Microsoft Support-Mitarbeiter telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, wird er sich immer auf dieser SR-Nummer beziehen.

Wenn Sie zum Opfer von Betrug werden, können Sie dies melden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: Was Sie tun können, wenn Sie das Opfer von Betrug wurden. Sind Sie finanziell geschädigt worden, stellen Sie Anzeige bei der örtlichen Polizei. Die wird zwar nichts machen können, aber die Strafverfolgungsbehörden erhalten zumindest Kenntnis von diesem Vorgang. Haben die Betrüger Zugriff auf Ihren Rechner gehabt, gehen Sie die Hinweise im oben verlinkten Beitrag durch, oder lassen Sie das System von Fachleuten auf Befall durch Schadsoftware überprüfen.

Ähnliche Artikel: Microsoft geht gegen Telefonbetrüger vor


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.