Was ist eigentlich ein QR-Code?

QR-CodeLetztens bin ich gefragt worden, was eigentlich ein QR-Code sei. Man sieht diese ja häufiger auf Plakaten, in Zeitschriften und auch auf Produktverpackungen. Ein aus verschiedenen schwarzen Punkten (Pixel) gebildetes Viereck, wie es nebenstehend zu sehen ist. Erkennen kann man im Punktemuster nichts, das ist wohl für Computer gemacht. Aber was versteckt sich hinter den QR-Codes?


Anzeige

QR steht für Quick Response, also “schnelle Antwort”. Der QR-Code wurde 1994 in Japan zur Markierung von Baugruppen und Komponenten in der Automobilproduktion des Autoherstellers Toyota entwickelt. Heute werden QR-Codes zur Übermittlung von Webseitenadressen (URLs), Telefonnummern oder anderen Informationen verwendet und auf Plakaten, in Zeitungen oder auf Produktverpackungen aufgedruckt.

Auf dieser Webseite findet sich beispielsweise ein QR-Code-Generator, über den man Texte, Webadressen und mehr als QR-Code anzeigen lassen kann. Zum Lesen und Auswerten der QR-Codes verwendet man die Kameras von Smartphones und spezielle QR-Code-Apps (wie den QR Code Reader).

Der QR-Code wird aufgenommen und dann zeigt die App die im QR-Code gespeicherten Informationen im Klartext an. Der am Artikelanfang gezeigte QR-Code enthält beispielsweise die Webadresse meines Blogs, wie man in obigem Foto sehen kann.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Computer abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Was ist eigentlich ein QR-Code?

  1. 1ei sagt:

    Danke für die Info !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.