NASA-Entdeckung: Sonne mit 7 erdähnlichen Planeten

Gestern gab es eine Pressekonferenz der US-Raumfahrtbehörde NASA, die bereits im Vorfeld viele Interessierte ganz hibbelig machte. Es wurde die Entdeckung eines Sonnensystems verkündet, welches mindestens drei, wahrscheinlich aber sieben erdähnliche Planeten besitzt.


Anzeige

Wie sich die Zeiten doch ändern. Vor wenigen hundert Jahren wurden Leute noch als Ketzer verbrannt, wenn sie die Erde als Zentrum des Universums leugneten. Dann gab es die ‘Gewissheit’, dass unsere Sonne mit ihren 9 Planeten einzigartig im Universum sei. Nun hat unser Sonnensystem nur noch 8 Planeten und einige Pluto-ähnliche Objekte. Perry Rhodan-Fans (ich habe mal einen Sommer lang, die 52 Bände gelesen) kennen sich dagegen in den entlegensten Winkeln unserer Galaxie aus. Und seit einigen Jahren wissen wir, dass es weitere Sonnen mit Planetensystemen gibt. Aktuell sind (Stand 31. Januar 2017) 2682 extrasolaren Planetensysteme mit insgesamt 3572 Exoplaneten bekannt, wobei 602 Systeme mit mehreren Planeten beobachtet wurden (Quelle: Wikipedia).

Spitzer-Teleskop findet Planeten im Trappist-Sonnensystem

Trappisten-Bier ist wohl dem einen oder anderen Blog-Leser bekannt. Aber es gibt auch ein Sonnensystem mit der Bezeichnung TRAPPIST-1, 40 Lichtjahre von unserer Sonne entfernt, in dem mit dem Spitzer-Teleskop jetzt sieben Planeten entdeckt wurden. Laut dieser englischen NASA-Ankündigung befinden sich drei dieser Planeten befinden mit Sicherheit in der sogenannten habitablen Zone und könnten flüssiges Wasser beherbergen (wobei die NASA sogar angibt, dass alle sieben Planeten Wasser aufweisen könnten).


(Quelle: YouTube, Credits: NASA)

Das obige Video enthält beeindruckende künstlerische Darstellungen, wie der Himmel auf diesen Planeten aussehen könnte. Hier eine solche Darstellung.

Hier noch ein Video mit einer Illustration von der Oberfläche eines Planeten als 360-Grad-Darstellung. Einfach per Maus die Ansicht verschieben.


(Quelle: YouTube, Credits: NASA)


Werbung

Es sind aufregende Zeiten, in denen wir momentan leben. Wer die englische Pressemitteilung der NASA nicht lesen mag oder kann, findet bei den Kollegen von heise.de diesen deutschsprachigen Artikel zum Thema. Und hier weitere Artikel in deutscher Sprache.

Sieben Exoerden um einen kalten Zwerg (Spektrum.de)
Sieben erdähnliche Planeten auf einmal entdeckt (Spiegel Online)
Sieben Mal die Chance auf außerirdisches Leben (Zeit Online)

Und hier noch zwei weitere Links auf Astronomieseiten zum Schmökern außerhalb des obigen Themas:

astronomie.de
Ein Sternhaufen, den keiner sah – direkt neben Sirius abenteuer-astronomie.de


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.