Doppelsternsystem mit Hinweisen auf Asteoridentrümmer

Wir leben in einer aufregenden Zeit, jedenfalls, was neue astronomische Erkenntnisse betrifft. Jetzt wurden in einem Doppelsternsystem, bestehend aus einem weißen Zwerg, um den ein brauner Zwerg kreis, Hinweise auf Asteoridentrümmer entdeckt.


Anzeige

Das Problem bei der Planetenbeobachtung in benachbarten Sonnensystemen besteht darin, dass diese Objekte zu leuchtschwach für eine direkte Abbildung sind. Man muss den Nachweis über indirekte Beobachtungen führen. Jetzt haben Astronomen in einem 1.000 Lichtjahre entfernten Doppelsternsystem Hinweise auf Asteroiden oder Gesteinsplaneten gefunden.

Die Beobachtungen wurde hier veröffentlicht (Englisch). Ein weißer Zwerg (der Rest einer ausgebrannten Sonne) wird von einem braunen Zwerg von der 60fachen Masse des Jupiter (einer gescheiterten Sonne) umkreist. Die Schwerkraft dieser beiden Systeme verhindern wohl, dass sich dort in bestimmten Regionen größere Planeten bilden können. Bei der Untersuchung des Sternsystems wurde festgestellt, dass mindestens 100 Milliarden Tonnen (Gesteins-) Material auf den weißen Zwerg stürzen. Die Astronomen gehen davon aus, dass Asteroiden und Gesteinstrümmer in die Sonne stürzen. Weitere Details sind in deutsch in diesem Artikel nachzulesen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.