Lebensmittelwarnung: polnische Himbeeren mit Noroviren

Heute noch eine dringende Warnung vor tiefgefrorenen Himbeeren aus Polen. In einer Lebensmittelprobe wurden hochansteckende Noroviren gefunden. Nachtrag: Zwischenzeitlich liegt mir die Pressemitteilung der Firma bofrost über den Rückruf vor.

Werbung

Schnell mal einen schönen Himbeerspiegel um das Eis fabrizieren und irgendwann später mit Durchfallerkrankung ins Krankenhaus? Dieses Szenario könnte möglicherweise Wirklichkeit werden, wenn sich der Fund der Lebensmittelkontrolleure bestätigt. Diese haben in einer Lebensmittelprobe tiefgefrorener Himbeeren aus Polen  hochansteckende Noroviren gefunden.

Die Warnung erfolgte zum 8. Mai 2017 im Europäischen Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF, siehe auch diese BVL-Bund-Seite). Leider ist die Meldung nur als PDF-Datei verfügbar und schwer lesbar (irgendwo zwischen vielen Nachrichten versteckt). Details zum Anbieter gibt es dort auch keine, da sich die Seite nicht an Endverbraucher richtet.

Welche Länder sind betroffen?

Betroffen sind mehrere EU-Länder, unter anderen aus Deutschland (die ursprüngliche Meldung an RASFF stammt wohl aus Österreich). Betroffene Mitgliedsstaaten sind laut produktwarnungen.eu: Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande. 

Widersprüchliche Informationen zum Vertreiber

Die Details zum Vertreiber, die Artikelnummer und das Mindesthaltbarkeitsdatum 1.6.2016 sind auf produktwarnungen.eu genannt. Allerdings gibt es widersprüchliche Meldungen – in diesem Beitrag wird genau für diesen Anbieter Entwarnung gegeben, während ein belgischer Anbieter genannt wird. Daher gebe ich, bis zur Bestätigung auch keine Details an (eine Presseanfrage an den Vertreiber ist raus). Ich gehe aber davon aus, dass der Anbieter bei produktwarnungen.eu korrekt genannt ist. Laut der Webseite gibt der Vertreiber an, dass die betroffenen Kunden informiert wurden. Ergänzung: Hier die Details der betroffenen Marke.

Produkt: Himbeeren, tiefgekühlt
Marke: bofrost*
Artikelnummer: 802
Mindesthaltbarkeitsdatum:01.06.2019
Herkunft: Polen
Grund der Warnung: Noroviren
Betroffene Mitgliedsstaaten: Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande 

Weitere Informationen

Da es häufig Mitbesteller aus dem Freundeskreis bei der genannten Marke gibt, lautet die Empfehlung, diese auch über das Thema zu informieren. Als Besteller sollten Sie vom Vertreiber kontaktiert worden sein (andernfalls würde ich den Anbieter wegen der Rückgabe kontaktieren). Einige Infos finden sich auch noch in diesem Focus-Online-Beitrag sowie in der Augsburger Allgemeine (allerdings gibt es keine Details).

Nachtrag: Pressemitteilung der Firma bofrost

Auf meine Nachfrage hat mir die Firma bofrost* eine Pressemitteilung vom 9. Mai 2017 zukommen lassen. Das Produkt wurde aus dem Sortiment genommen, wie ich bei einer Kontrolle im bofrost*-Katalog feststellen konnte. Ich zitiere nachfolgend mal die relevanten Aussagen zur Information.

Vorsorglicher bofrost*Rückruf einer Himbeer-Charge 

Kunden wurden bereits alle informiert Sicherstellung der hohen Qualitätsstandards
 
Straelen, 09. Mai 2017 – Im Rahmen von Routinekontrollen ist in einer Probe
Himbeeren eine Verunreinigung mit Noroviren festgestellt worden. bofrost* hat daraufhin am vergangenen Mittwoch (3.5.) vorsorglich entschieden, alle Produkte der betreffenden Charge (Himbeeren mit Artikelnummer 802 und Mindesthaltbarkeitsdatum 1.6.2019) zurückzurufen.

Da bofrost* seine Kunden persönlich zu Hause beliefert, konnten die möglichen Käufer schnell ermittelt und umgehend durch ein persönliches Schreiben benachrichtigt werden. Derzeit erfolgt die Rücknahme und Erstattung der Produkte über die bofrost*Verkäufer  direkt bei den Kunden. Damit wird der vorsorgliche Rückruf dieser Charge bereits in Kürze erfolgreich abgeschlossen sein. 
 
Die Qualität der Produkte und die Zufriedenheit der Kunden besitzt traditionell für
bofrost* höchste Priorität und die strengen Sicherungssysteme sind darauf ausgerichtet, die Einhaltung der hohen bofrost*Qualitätsstandards sicherzustellen.

Wenn im Rahmen von Kontrollen Beanstandungen auftauchen, gilt das strikte Prinzip, sofort einzugreifen und mögliche Beeinträchtigungen – seien sie auch noch so klein – für die bofrost*Kunden auszuschließen.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Gesundheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.