Steinzeitgräber mit ‘Grabsteinen’ entdeckt

Auf heutigen Friedhöfen sind Gräber ja mit Grabsteinen gekennzeichnet. Aus der Steinzeit war dies eher nicht bekannt. Jetzt hat man aber genau dies in Deutschland gefunden: Gräber aus der Jungsteinzeit mit Grabplatten.

Werbung

Der Fund wurde in Sachsen-Anhalt auf einer Baustelle (Neubau des Zubringers L 178n zur BAB 38 / B 91) südlich von Merseburg durch Archäologen freigelegt. Die Gräber haben ein Alter von 4.200 bis 4.800 Jahren und stammen aus der Jungsteinzeit.

In eine Pressemitteilung teilt das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt mit, dass neben vier von fünf Gräbern jeweils eine Steinsetzung aus Sandsteinplatten dicht unter dem heutigen Pflughorizont entdeckt wurde. Dass diese Kennzeichnung der Gräber der ausgehenden Jungsteinzeit mit Grabsteinen erhalten blieb, stellt eine Besonderheit dar, da es sonst oft nur indirekte Anzeichen für eine solche Kennzeichnung gibt. Den Angehörigen müssen die Verstorbenen also sehr wichtig gewesen sein. Neben den Informationen aus der oben verlinkten Pressemitteilung hat Spiegel Online noch einen netten Artikel zum Thema veröffentlicht.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.