Die Freiheit der Lüfte am Abend II

Der letzte Montag war ein genialer Sommertag. Am Morgen gab es bereits einen Gruß vom Heißluftballon. Dann versprach der Tag einen Ausklang mit einem schönen Sommerabend und weiteren Überraschungen.

Werbung

Nach Untergang der Sonne war kurz nach 21:00 Uhr die partielle Mondfinsternis angesagt. Das Wetter war klar und bereitete mich auf das Naturschauspiel vor. Und dann das …

Zuerst war es nur ein leises Brummen, welches mich auf meiner Liege im Garten aufmerken ließ. Es dauerte ein paar Minuten, in denen das Geräusch lauter wurde. Ich dachte schon an ein Ultraleichtflugzeug oder einen Drachenflieger mit Motorantrieb. Irgendwann glitt dann ein Gleitschirmflieger durch den Sommerabend–Himmel über mein Haus hinweg.

Gleitschirmflieger

Da die Berge in meiner Umgebung nicht sonderlich hoch sind, hatte er sich einen Propellerantrieb auf den Rücken geschnallt und segelte mit dessen Hilfe über den Ort.  Die Freiheit der Lüfte muss grenzenlos sein – wusste schon Reinhard Mey. Sommerzeit ist halt eine geniale Zeit – in den Lüften und auch am Boden – oder?

Ähnliche Artikel:
Mondfinsternis am 7. August 2017
Die Freiheit der Lüfte am Morgen I


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Foto abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.