Kaffeetrinker leben länger und weitere Fakten zum Kaffee

Kaffee ist als Getränk in deutschen Küchen und Wohnstuben eigentlich nicht wegzudenken. Um Kaffee als Getränk ranken sich ja viele Mythen – so soll Kaffeetrinken laut einer Studie lebensverlängernd wirken. Und es gibt weitere interessante oder überraschende Fakten zum Kaffee. Daher ein kleiner Blog-Beitrag rund um das Thema Kaffee.

Werbung

Kaffee ist für viele Menschen kaum wegzudenken. Morgens ein Tässchen oder zwei, Mittags und möglicherweise auch noch am Nachmittag. Während der Eine bei einem späten Kaffeegenuss Nachts nicht mehr einschlafen kann, trinkt der Andere selbst am späten Abend noch seine Tasse Kaffee und schläft wie ein Murmeltier.

Dann gibt es den Kaffee Kopi Luwak, wo 125 Gramm der Bohnen schon mal für 30 Euro gehandelt werden. Auch Tiere stehen auf Koffein, den Inhaltsstoff der Kaffeebohnen, wobei es Wildformen des Kaffeestrauchs gibt, die koffeinfrei sind. Diese und weitere überraschende Fakten lassen sich in dem recht amüsanten und lesenswerten Spectrum.de-Beitrag 10 überraschende Fakten zum Kaffee nachlesen.

Und was ist ein Kaffeesachse?

Noch nicht genug vom Kaffee? Wissen Sie, was ein Kaffeesachse ist? Oder wo der Name für das Getränk her kommt? Zufällig habe ich von Tchibo den Link zu diesem Beitrag erhalten. Dort werden nette Geschichten rund um den Kaffee und den Einfluss der Sachsen auf unsere Kaffeetrinkerkultur aufbereitet. Man denke nur an Meißner Porzellan – oder der Melitta-Filter wurde von einer Sächsin erfunden. Und ‚Ohne Gaffee gönn mer nich schaffa‘.

Kaffee verursacht keinen Krebs!

Einige Zeit lang gab es die Vermutung, dass zu viel Kaffeegenuss Krebs verursachen könnte. Solange der Kaffee nicht mit Schadstoffen und Pestiziden belastet ist, kann man wohl Entwarnung geben. Gerade bin ich auf eine entsprechende Information der Seite krebsinformationsdienst.de gestoßen, die auch die nachfolgende Studie anspricht.

Leben Kaffeetrinker wirklich länger?

Und dann machte kürzlich die Meldung ‘Kaffeetrinker leben länger’ die Runde. Wer täglich 5 Tassen Kaffee trinkt, habe ein geringeres Sterberisiko, so das Ergebnis einer US-Studie. Im Ärzteblatt lassen sich einige Details nachlesen.

Bevor Sie jetzt die Kaffeemaschine anwerfen und sich durch Seen von Kaffee trinken – vielleicht noch ein netter Artikel Kaffeetrinker leben länger aus Zeit Online, der sich mit dem gleichen Thema befasst und wohl eine Studie heranzieht. Zusammenfassung des Artikels: Es steht gar nicht fest, ob Kaffee das Sterberisiko senkt – möglicherweise gibt es gänzlich andere Ursachen (z.B. kranke Menschen trinken möglicherweise keinen Kaffee mehr). Zitat eines Risikoforschers an der Uni Cambridge in Bezug auf die Studie:

Selbst wenn Kaffee nachweisbar die Ursache für das längere Leben der Studienteilnehmer wäre, hieße das zu Ende gedacht: Das Leben eines Mannes würde sich bei einer Tasse mehr pro Tag im Durchschnitt um ganze neun Minuten, das einer Frau um drei Minuten verlängern.’

Na denn – einziger Schluss, den man ziehen kann: Kaffee in Maßen scheint nicht zu schaden – und wer lange seinen Kaffee genießt wird möglicherweise steinalt. Das Gleiche gilt auch für Leute, die mit 100 Jahren diesen Artikel lesen.

Ähnliche Artikel:
Ratgeber und Informationen
Tipp: Kaffee aus tiefgefrorenen Bohnen
Trend: Hell gerösteter Filterkaffee (Blonde Roast)
Tchibo Kaffeereport 2016
Die Kaffeemaschine als Keimschleuder?
Kaffee schützt vor Diabetes, wenn die Gene dies zulassen
Frühstücken, so ungesund wie rauchen?
Tipps für einen besseren Schlaf
Koffein verstärkt die Wirkung von Ibuprofen & Co.


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Essen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.