Clevere Elefanten, kratzen sich mit Stöcken

Elefanten scheinen ganz clevere Tiere zu sein, die auch schon mal eigene Wege gehen, um Parasiten und juckende Stellen der Haut zu kratzen. Dabei kommt auch schon mal ein Stock zum Einsatz.

Werbung

Dass sich Tiere im Schlamm suhlen, um Parasiten und Ungeziefer auf ihrer Haut in Schach zu halten und sich im Sommer zu kühlen, ist weitgehende bekannt. Elefanten werfen sich in einer Art Sandbad mit dem Rüssel auch Staube und Erde auf den Rücken (siehe). Anschließend reiben sie die Haut an einem Baum oder Stein, um den getrockneten Schlamm mit den Parasiten, quasi wie mit Schleifpapier, zu entfernen.

Wenn es juckt, greift ein Elefant auch zu unkonventionellen Mitteln. Mit dem sehr beweglichen Rüssel kann er zumindest einen Teil seines Körpers erreichen. Dort wo das nicht geht, hilft ein Stock. Hier ein Video, das zeigt, wie ein Elefant einen dünnen Baum zum Kratzen seines Rückens verwendet.

(Quelle: YouTube)

Der Rüssel hält den Baum fest, so dass das Tier seine Schwarte richtig wetzen kann. Aber es geht noch mehr. Hier ein Video, wo ein Elefant einen Stock im Rüssel hält und sich unter seinem Bauch damit kratzt – Tier macht Sachen und ist erfinderisch.

(Quelle: YouTube)


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.