Karlsruhe: Betrunken und mit Begleitung auf eScooter

eScooterIn der Stadt Karlsruhe hat eine Trunkenheitsfahrt für die Fahrerin eines Elektro-Tretrollers unangenehme Konsequenzen gehabt. Sie war einer Polizeistreife wegen einiger Verstöße aufgefallen, wurde kontrolliert und fiel durch Alkohol auf.


Anzeige

Laut Meldung der Polizei geriet die 21-Jährige eScooter-Fahrerin am Mittwoch, den 6. November 2019, kurz nach 02:00 Uhr in den Fokus einer Streife des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt. Der Grund: Die Dame war zusammen mit einer weiteren Person auf einem geliehenen E-Scooter auf dem Radweg in der Rüppurrer Straße unterwegs, befuhr diesen aber entgegen der Fahrtrichtung. Das waren bereits zwei Verstöße.

Polizei
(Quelle: Pixabay, kostenlose Nutzung)

Die Bilanz nach der anschließenden polizeilichen Kontrolle: Der Führerschein der 21-Jährigen wurde einbehalten und sie musste eine Blutprobe abgeben. Ein Atemalkoholtest hatte bei der jungen Frau einen Wert von über 1,3 Promille ergeben, womit der Grenzwert von 1,1 Promille – analog des strafrechtlichen Grenzwerts beim Pkw – deutlich überschritten wurde. Die Fahrerin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
eScooter: Sie lernen es nicht–Polizei-Bilanz vom Wochenende
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
eScooter, Wiesn, Alkoholfahrten–Rekord
Berlin, eScooter, Alkohol: Wochenendbilanz
Oktoberfest München: eScooter-Kontrolle, erste Bilanz
Berlin: Betrunkene bauen schwere Unfälle mit E-Rollern
Köln: Alkoholfahrten und schwere Unfälle mit E-Roller
Drei alkoholisierte Briten in Hamburg auf eScooter gestoppt


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Recht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.