Unfälle: Singapur zieht die Reißleine, eScooter-Verbot

eScooterElektro-Tretroller separieren ja die Menschen, nicht nur in Deutschland. Die eScooter-Piloten fallen durch negative Fahrweise auf und verursachen oft besoffen Unfälle. Der Stadtstaat Singapur zieht nun nach vielen Unfällen die Reißleine und verbannt eScooter.


Anzeige

Ich bin durch diverse Tweets auf diese Entscheidung aufmerksam geworden. Der Grund für das Verbot sind die vielen Unfälle mit eScootern.

Bezeichnend die Aufforderung an die vielen Essenslieferanten, auf Fahrräder umzusteigen. Weitere Details lassen sich im verlinkten Artikel der FAZ nachlesen.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
eScooter: Sie lernen es nicht–Polizei-Bilanz vom Wochenende
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Unfall: eScooter-Fahrer im Knast, Radfahrerin im Koma – Update: Inzwischen verstorben


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Recht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.