Bückeburg und das eScooter-Problem

PolizeiDas beschauliche Städtchen Bückeburg im niedersächsischen Landkreis Schaumburg hat zwar nur rund 19.000 Einwohner, aber ein eScooter-Problem. Alkoholfahrten mit dem Elektro-Tretroller, Versicherung braucht es nicht und eine Altersuntergrenze gilt dort offenbar auch nicht.


Anzeige

Ich hatte es in einem der ersten Blog-Beiträge (E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick) aufgedröselt: Zum Fahren eines eScooters muss man mindestens 14 Jahre alt sein, das Fahrzeug braucht eine Straßenverkehrszulassung und muss versichert sein. Natürlich ist Alkohol bei eScooter-Fahrten tabu, denn es gelten die gleichen Grenzwerte wie für PKWs (siehe Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!). 

Polizei
(Quelle: Pixabay, kostenlose Nutzung)

Da passen die Aussagen aus diesem Artikel so ganz und gar nicht. Die Polizei in Bückeburg beklagt, dass immer wieder Fahrer auf eScootern aufgegriffen werden, die zu jung sind, auf unversicherten und nicht für den Straßenverkehr zugelassenen Fahrzeugen oder besoffen unterwegs sind. Am Samstag, den 30. Nov. 2019 wurde z.B. ein 18-Jähriger gegen 21.30 Uhr, in der Hannoversche Straße aufgegriffen. Da fehle das Versicherungskennzeichen am E-Scooter. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass die für dieses Gefährt erforderliche Haftpflichtversicherung nicht abgeschlossen wurde und somit als Versicherungsnachweis auch kein Versicherungskennzeichen angebracht war.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Weiterfahrt mit dem E-Scooter im öffentlichen Verkehrsraum bis Abschluss einer Haftpflichtversicherung wurde untersagt.

Liebe Bückeburger, einfach mal einen Blick in die Grafik hier E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick werfen. Und falls wer nicht lesen kann und zur Generation YouTube zählt. Die Polizei hat ein echt krasses Video für euch gemacht, dass euch erklärt, was beim eScooter sein muss. Ist noch krasser als was der Rezo da mit der CDU gemacht hat, und kürzer. Und es gibt noch ein Video mit gleicher Botschaft – könnt ihr euch über den Beitrag eScooter-Regeln im Video … mal eben reinziehen. Damit’s bei der nächsten Kontrolle mit der Bullilei klappt.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Jung und verliebt: E-Roller zu zweit fahren
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Massive Kritik der Verbraucherzentralen an eScooter-Verleihern
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?
Miet-E-Scooter kaum als günstiges Verkehrsmittel geeignet
eScooter-Kritik von Deutsche Umwelthilfe und Umweltbundesamt
Wintervorbereitungen der eScooter-Verleiher
TÜV fordert Sperre für Leih-eScooter bei Glätte
Was passiert mit den Leih-eScootern im Winter?
Polizeikontrollen beim eScooter: Alkohol, Drogen und mehr
Düsseldorf: Neue eScooter-Parkregeln ab 2020?
ADAC: 1/4 der eScooter-Fahrer/innen halten sich nicht an Regeln
Betrunkener eScooter-Fahrer kollidiert mit Polizeiauto
eScooter: Jodelnd mit 1,47 Promille in die Verkehrskontrolle
Hannover: Betrunken per eScooter auf Jeep aufgefahren
Frankfurt: eScooter-Unfall mit Schwerverletzten (Sept. 2019)
Fahrerflucht in Flensburg: eScooter brettert in Bushäuschen
Falle Weihnachtsmärkte und–feiern, eScooter und Alkohol


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter eScooter, Recht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.