eScooter, Wiesn, Alkoholfahrten–Rekord

Zum Wochenende ist das Oktoberfest 2019 in München zu Ende gegangen. Und die Polizei zieht Bilanz, speziell, was Alkoholfahrten betrifft. Noch nie wurden so viele betrunkene Verkehrsteilnehmer gestoppt.


Anzeige

Ein Schwerpunkt war natürlich die Kontrolle der Elektro-Tretroller-Fahrer, ob diese Alkohol konsumiert hatten. Denn auch beim eScooter gelten die Alkoholgrenzen wie für PKWs.

Laut obiger Meldung des ZDF wurden hunderte Personen betrunken auf dem eScooter gestoppt. Insgesamt stoppte die Polizei in den 16 Tagen während des Oktoberfests 774 alkoholisierte Verkehrsteilnehmer. Davon waren 414 auf E-Scootern unterwegs. Die Abschlussbilanz der Polizei lässt sich hier abrufen.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
Berlin: Betrunkene bauen schwere Unfälle mit E-Rollern
Köln: Alkoholfahrten und schwere Unfälle mit E-Roller
Drei alkoholisierte Briten in Hamburg auf eScooter gestoppt
eScooter: Sie lernen es nicht–Polizei-Bilanz vom Wochenende
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Berlin, eScooter, Alkohol: Wochenendbilanz
Oktoberfest München: eScooter-Kontrolle, erste Bilanz
Ups, wenn der Kellner auf der Wies’n eScooter fährt
München: eScooter-Regeln zum Oktoberfest


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Recht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.