eScooter Verfolgungsjagd, Polizei fährt gegen Baum

eScooterIn Berlin müssen sich Szenen wie in einem James Bond Krimi abgespielt haben. Ein eScooter-Fahrer wollte sich von der Polizei nicht kontrollieren lassen und bei der anschließenden Verfolgungsjagd fuhr ein Polizeiauto sogar gegen einen Baum.


Anzeige

Ein eScooter-Fahrer war einer Polizeistreife aufgefallen, weil das Fahrzeug kein Kennzeichen trug und auf dem Gehweg fuhr – also wohl nicht versichert und nicht zulassungsfähig war. Die Beamten wollten den Fahrer kontrollieren. Der eScooter-Fahrer verweigerte sich der Polizeikontrolle und fuhr auf die kontrollierenden Beamten zu. Eine Polizistin musste zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Dabei wurde sie an der Hand leicht verletzt.

Der eScooter-Fahrer flüchtete mit seinem Fahrzeug und wurde von einem Polizeifahrzeug verfolgt. Die Polizisten versuchten mehrfach den Fahrer im Schlosspark von Berlin-Buch anzuhalten, erfolglos. Als der flüchtende Fahrer des E-Tretroller stürzte, musste der verfolgende Polizeiwagen ausweichen und fuhr gegen einen Baum. Der Mann ließ den eScooter liegen und flüchtete unerkannt.

Ähnliche Artikel
E-Roller, was man über eScooter wissen muss
E-Roller: Die wichtigsten eScooter-Regeln im Überblick
Betrunken eScooter fahren: Führerschein weg!
eScooter: Diese Verstöße sind der Polizei aufgefallen
Wie praxistauglich sind eScooter eigentlich?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter E-Roller, Recht, Risiko, Unfall abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.