Warnung vor Adware in Android-Apps aus Google Play Store

Heute leider mal wieder eine fette Warnung an alle Benutzer von Android-Geräten. In populären Apps (Kartenspiel, History-App etc.), die man aus dem Google Play Store beziehen kann, findet sich Adware. Was dahinter steckt, möchte ich kurz in diesem Beitrag beleuchten.


Anzeige

Als Adware bezeichnet man unerwünschte Programme, die Werbung einblenden und den Benutzer nerven. Neben solchen Werbe-Schädlingen, die einen Browser auf dem Desktop verändern und z.B. beim Programmstart eine Webseite mit Werbung einblenden, gibt es so etwas auch in Apps. Diese blenden dann beim Entsperren des Geräts oder im Betrieb Werbung ein. Nun ist es so, dass immer empfohlen wird, Apps aus Sicherheitsgründen aus dem Google Play Store herunterzuladen – denn Google ist je “vertrauenswürdig”.

Populäre Apps wie Kartenspiele betroffen

Der konkrete Fall wurde im AVAST-Blog publiziert. AVAST ist der Anbieter diverser Virenschutz-Programme und Apps. Einem Benutzer war aufgefallen, dass populäre Apps aus dem Google Play Store ein merkwürdiges Verhalten an den Tag legten. Die Beobachtung hat er im AVAST-Forum beschrieben. Zu den betroffenen Apps gehört zum Beispiel auch das Durak-Kartenspiel von Pocket Games Ltd., die 5 bis 10 Millionen Mal heruntergeladen wurde.

Nach Installation der App ist noch nichts von der Adware zu bemerkten. Erst nach dem ersten Neustart des Android-Geräts wird die Adware nach einer Verzögerung von 7 bis 30 Tagen aktiv. Dann wird beginnt die App Werbung beim Entsperren des Geräts anzuzeigen (siehe folgende Video).


(Quelle: YouTube9

Erstaunlich ist, dass die befallenen Apps von renommierten Entwicklern stammen. Ich habe das Ganze detaillierter in diesem Blog-Beitrag dokumentiert.


Werbung

Die gute Nachricht: Die kostenpflichtige App Avast Mobile Premium kann Apps mit dieser Adware erkennen und die Nutzer vor dieser Bedrohung schützen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.