Internet hält Senioren ab 75 fit und glücklicher

Interessante Erkenntnis: Die Nutzung des Internet kann die Zufriedenheit von Senioren ab 75 Jahren steigern. Das lässt sich aus einer Studie über die Zufriedenheit im Alter im Vergleich mit der gleichen Altersgruppe vor 20 Jahren schließen.


Anzeige

Post vom Enkel aus Übersee, Skypen mit den Kindern oder Enkeln, oder neue Kontakte in sozialen Netzwerke für Ältere. All dies kann die Lebenszufriedenheit von Senioren oder das “Lebensglück” spürbar steigern – zumindest in der Gruppe der 75-Jährigen.

Eine von Wissenschaftlern an der Humboldt-Universität (HU) durchgeführte Altersstudie ergab, dass heute 75-Jährige im Schnitt deutlich geistig fitter und zufriedener als Gleichaltrige vor 20 Jahren sind. Im Rahmen der Studie wurden von Forschern am MPIB, der HU und der Uniklinik Charité Daten der zweiten Berliner Altersstudie aus den Jahren 2013 und 2014 ausgewertet. Verglichen wurden die Resultate von ca. 160 Berlinern mit den Werten statistisch ähnlicher Probanden der Vorgängerstudie aus den frühen 1990er Jahren. Das Durchschnittsalter der Paare lag den Angaben zufolge bei 75 Jahren.

Ein Abriss der Studienergebnisse findet sich – nach einer DPA-Meldung – hier bei heilpraxisnet.de, hier bei pharmazeutische-zeitung.de, im Ärzteblatt (Artikel wurde entfernt) oder bei medizinauskunft.de. Die Süddeutsche Zeitung hat die Artikelreihe Das Glück der späten Jahre im Februar veröffentlicht. Und Spiegel Online titelt Psychologie: Internet macht 75-Jährige glücklich. Hintergrund ist wohl, dass das Internet der Generation 75+ gänzlich neue Möglichkeiten der Kommunikation eröffnet. Also können die Jüngeren unter uns den 75 gelassen entgegen sehe? Oder wie ist die Meinung?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Internet hält Senioren ab 75 fit und glücklicher

  1. Paul Kröher sagt:

    Gut zu wissen, Günter.
    Was mir/uns fehlt ist die Anleitung, wie wir überhaupt 75 Jahre alt werden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.