Achtung: PayPal-Trojaner zielt auf deutsche Nutzer

Sicherheitsanbieter Trend Micro weist in einem Blog-Beitrag (englisch) auf eine neue Bedrohung deutscher Nutzer hin, die Online-Banking machen. Ein als Android-App getarnter Trojaner versucht Informationen über Konten beim Zahlungsdienstleister Paypal (und anderen Banken) abzugreifen.


Anzeige

Paypal ist ja eine amerikanische Firma, die lange zu eBay gehörte, und elektronische Zahlungen für Kunden abwickelt. Man kann z.B. in vielen Online-Shops seine Einkäufe über ein PayPal-Konto begleichen, ohne Kreditkartendaten herauszugeben. Wer aber an die Zugangsdaten für ein PayPal-Konto gelangt, kann dieses missbräuchlich für Einkäufe und Zahlungsvorgänge nutzen.

Nun werden wohl wieder SPAM-Mails versandt, die dem Empfänger eine PayPal-App zum Download anbieten. Wer bei PayPal ein Konto hat, sollte keinesfalls auf dieses “Angebot” eingehen. 

(Quelle: Symantec)

Die Android-App ist nichts anderes als ein Trojaner, der die Zugangsdaten zum PayPal-Konto abgreift und an die Betrüger weiter reicht. Anschließend können diese das PayPal-Konto übernehmen und für eigene Zwecke missbrauchen. Zudem kann die App auch andere Online-Banking-Aktivitäten überwachen und die Zugangsdaten abgreifen. Für Leser ohne englische Sprachkenntnisse: Ein paar zusätzliche Informationen finden sich in diesem ZDnet-Beitrag.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 und die Auswahl des Virenschutzprogramms
Falsche “Microsoft-Techniker” erzeugen BlueScreens
Achtung: Gefährliche SPAM-Welle gegen T-Online-Nutzer
Timba: Trojaner prellt Online-Banking-Kunden
Achtung: Betrugsversuch mit Microsoft Lotterie!
Test: Ist mein Android-Gerät noch sicher?
Stagefright 2.0: 1 Milliarde Android-Geräte unsicher …


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.