Achtung vor Trojanern in Word-Dateien/Mail-Anhängen

Aktuell noch eine Warnung von Schadprogrammen, die Computer bedrohen. Momentan gibt es wieder Wellen von Erpressungstrojanern, die Daten verschlüsseln.


Anzeige

Die Sicherheitsspezialisten der Firma F-Secure haben festgestellt, dass die Zahl der Online-Erpressungen im Dezember wieder spürbar ansteigen wird. Der Grund: Das Weihnachtsgeschäft geht bald los – und Kriminelle versuchen, während des ganzen Dezember verstärkt Schadsoftware zu verbreiten. Seit Anfang Dezember gibt es wieder Wellen von sogenannten Erpressungstrojanern. Diese verschlüsseln die Daten auf dem PC des Anwenders und fordern ein Lösegeld, um die Daten wieder zu entschlüsseln.

Aktuell grassieren wohl zwei Trojaner. Der TeslaCrypt-Verschlüsselungstrojaner wird durch ZIP-Dateien in E-Mail-Anhängen verbreitet und verschlüsselt komplette Festplatten. Der zweite Erpressungstrojaner kommt per Word-Datei als E-Mail-Anhang und ist so erfolgreich, dass er es sogar in das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen geschafft hat. Drüben in meinem IT-Blog habe ich in diesem Artikel ein paar Hinweise veröffentlicht und gebe auch Ratschläge, was man beachten sollte.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.