Kalkschulter – manchmal geht sie einfach wieder weg

Heute mal wieder ein medizinisches Thema, welches der eine oder andere Blog-Leser möglicherweise kennt: Stechende Schmerzen in der Schulter und kaum eine Möglichkeit, den Arm zu heben. Kalkschulter lautet manchmal die Diagnose der Mediziner.


Anzeige

Die Schmerzen kommen von Kalkablagerungen in den Sehnen im Schulterbereich. Lagert sich dieser in den Schleimbeuteln ab und führt zu Entzündungen, kommt es zu diesen Schmerzen. Eine Kalkschulter tritt meist zwischen dem 35. bis 50. Lebensjahr auf.

Die erste Maßnahme ist die Gabe von Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Diclofenac (Tabletten, Salben). Die Behandlung einer Kalkschulter reicht von Krankengymnastik bis hin zu einer OP.

Bei Spiegel Online findet sich aktuell der Artikel Schmerzhaftes Leiden: Was hilft gegen eine Kalkschulter? mit gut verständlichen Informationen über Ursache und Therapie. Auch bei Focus-Online gibt es einen längeren Artikel mit Hinweisen zu Behandlungsansätzen. Selbst die Welt hat diesen Online-Artikel veröffentlicht. Hier noch ein Artikel aus dem Schulterzentrum Saar sowie ein Artikel von schulterhilfe.de.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.