iPad als eBook-Reader reduziert die Schlafqualität

Sie schlafen in letzter Zeit recht schlecht? Auch die gute Nacht-Geschichte, im Bett an einem iPad, der als eBook-Lesegerät (z.B. Amazon Kindle App) verwendet wird, gelesen, hilft nicht wirklich?


Anzeige

Möglicherweise sollten Sie darauf verzichten, das iPad vor dem Schlafen gehen zu benutzen. Der englischsprachige Artikel von reuters.com ist zwar schon vom Februar 2016, aber noch immer aktuell. Das blaue, kalte Licht eines iPad reduziert die Schlafqualität, wenn man das Gerät vor dem Schlafen gehen benutzt. Dies ist Ergebnis einer durchgeführten Studie.

Das Thema liegt bereits länger in der Luft. Apple wird möglicherweise nächsten Montag die neue iOS 9.3-Version für das iPhone und das iPad freigeben. In dieser Betriebssystemversion kommt ein Night-Shift-Modus (über den Night-Shift-Modus im kommenden iOS 9.3 hatte ich im Artikel iOS 9.3: Beta mit Neuerungen freigegeben berichtet). Beim Night-Shift-Mode wird der Bildschirm eines iOS-Geräts, der normalerweise in einem kalten Blauton leuchtet, farblich umgeschaltet, so dass ein wärmeres Gelb sichtbar wird. Das soll die Leute “besser ein- und durchschlafen lassen”.

Der Night-Shift-Modus kommt aber nicht für alle Geräte, die iOS 9.3 können (siehe Artikel Apple und der “Nacht-Modus” – wo er verweigert wird ...). Vielmehr ist, laut diesem Bericht und hier bei heise.de, ein modernes iOS-Gerät mit 64-Bit-CPU erforderlich, um das Feature zu unterstützen. Und eine App, die diese Funktion auf älteren iOS-Geräten nachrüstet, wird durch Apple blockiert.

Mein Tipp: Einfach verzichten – auf das iPad meine ich. Man kann ja auch ein richtiges Buch als Einschlaflektüre zur Hand nehmen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Computer, Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.