Nachweis von Exoplaneten auf Fotoplatte von 1917

In den letzten Jahren haben Astronomen ja eine Reihe von Exoplaneten in fernen Sonnensystemen nachgewiesen (eine Liste findet sich hier). Moderne Astronomieverfahren machen es möglich. Aber die Information über extrasolare Sonnensysteme hätte bereits vor knapp 100 Jahren gelingen können.


Anzeige

Jetzt wurde bekannt, dass bereits 1917 eine Aufnahme eines weißen Zwergs Beweise für die Existenz eines extrasolaren Planetensystems enthielt. Angefertigt wurde die Aufnahme von einem US-Astronom. Nur wusste damals niemand etwas mit den Informationen im Spektrum des weißen Zwergs anzufangen. Denn dieses enthielt Hinweise auf schwere Elemente wie Kalzium, Eisen und Magnesium, die es in der Umgebung einer Sonne nicht geben dürfte. Erst als der Astronom Jay Farihi vom University College in London die alte Fotoplatte anforderte und analysierte, stieß er auf diese Sensation. Die Erklärung für die schweren Elemente im Spektrum ist ein Trümmering um den weißen Zwerg, der von einem Planetensystem herrührt. Weitere Information zum Thema finden sich in diesem scinexx.de-Artikel.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.