Achtung: Adobe Flash Player auf Version 22.0.0.192 updaten

SicherheitFür den Adobe Flash Player gibt es seit dem 16. Juni 2016 ein Update auf die Version 22.0.0.192, das eine gravierende Sicherheitslücke schließt. Wer Flash verwendet, sollte den Flash Player dringend aktualisieren. Hier ein paar Informationen.


Anzeige

Im Adobe Flash Player existiert bis zur Version 21.0.0.242 eine gravierende Sicherheitslücke. Die betrifft Windows, Macintosh, Linux und Chrome OS.

Wozu dient der Adobe Flash Player?

Manche Webseiten benutzen die von Adobe (früher Macromedia) bereitgestellte Flash-Technik zur Anzeige dynamischer Internet-Inhalte (Videos, Animationen). Solche Inhalte können in Browsern wie dem Internet Explorer, dem Firefox, dem Google Chrome etc. angezeigt werden. Voraussetzung ist aber, dass der Adobe Flash-Player auf dem System installiert ist.

Wer den Google Chrome-Browser verwendet, hat automatisch den Flash-Player an Bord. Aktualisierungen des Flash Players werden dann durch Google über ein Update des Chrome Browsers veranlasst. Ähnliches gilt für Benutzer, die Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 verwenden. Dort ist der Flash Player bereits im Betriebssystem eingebaut. Die Aktualisierung des Flash Players erfolgt durch Microsoft über Windows Update.

Besitzer von Windows Vista und Windows 7 müssen den Flash Player bei Bedarf dagegen explizit von der Adobe Webseite installieren. Die Aktualisierung des Flash Players erfolgt in diesem Szenario üblicherweise über den Adobe Updater, der mit Flash ausgeliefert wird.

Die Sache mit der Sicherheitslücke

Das Problem bei Adobe Flash besteht darin, dass diese Technologie bzw. der zur Darstellung von Flash-Inhalten gravierende Sicherheitslücken aufweist. Es vergeht kein Monat, in dem nicht neue, und vor allem kritische, Sicherheitslücken in Flash entdeckt werden. Diese werden gezielt ausgenutzt, um Systeme von Anwendern mit Trojanern, Erpressungssoftware und Viren anzugreifen.

Im Flash Player existiert bis zur Version 21.0.0.242 eine kritische Sicherheitslücke, die bereits durch Cyber-Gangster zur Verteilung von Erpressungs-Trojanern ausgenutzt wird. Der kluge Mann bzw. die clevere Frau deinstalliert den Flash Player, sofern dieser nicht dringend gebraucht wird. Dies geht aber nur unter Windows Vista und Windows 7, wenn der Flash Player selbst installiert wurde. Ist Flash vorinstalliert (Windows 8 bis 10, Google Chrome), bleibt nur, die Aktualisierung durch den Anbieter dieser Software.

Zum aktuellen Fall: Adobe selbst warnt im Security Advisory APSA16-03 vom 14.6.2016 vor einer als kritisch eingestuften Lücke. Die kritische Sicherheitslücke CVE-2016-4171 existiert im Adobe Flash Player 21.0.0.242 sowie in älteren Versionen und betrifft Windows, Macintosh, Linux und Chrome OS. Kaspersky warnt in diesem Blog-Beitrag, dass die Sicherheitslücke bereits ausgenutzt werde (mehr Infos hier).

Habe ich Flash und falls ja, welche Version ist installiert?


Werbung

Klingt alles recht kompliziert. Wer wissen will, ob der Flash Player vorhanden ist und welche Version genutzt wird, besucht diese Adobe-Webseite.

Flash-Player Versionsprüfung

Dort wird die ggf. installierte Version des Flash-Player aufgeführt. Weiterhin sieht man, welche Version aktuell ist (mit roten Pfeilen markiert).

Wie kann ich Flash aktualisieren?

Standardmäßig wird der Flash-Playerunter Windows Vista und Windows 7 (sowie Mac OS und Linux) per Auto-Update aktualisiert. Besitzer von Windows 8/8.1/10 erhalten die Aktualisierung automatisch über Windows-Update. Auch der Google Chrome-Browser sollte sich automatisch über die integrierte Update-Funktion aktualisieren.

Klappt das Auto-Update nicht und hat man den Flash-Player selbst installiert, ruft man diese Adobe Seite im Browser auf und prüft, ob ein Update bereitsteht.

Flash-Player Update-Seite

Wichtig: Bei der Installation des Adobe Flash-Players von der obigen Adobe-Seite sollte man aufpassen. Bevor man auf Jetzt installieren klickt, sollte man unbedingt die Optionen unter “Optionale Angebote” abwählen. Andernfalls wird Zusatzsoftware von McAfee und Intel auf dem System installiert, die man in der Regel nicht haben will.

Wer den Adobe Flash-Player nicht benötigt (Videos lassen sich zwischenzeitlich auch ohne Flash darstellen), dem empfehle ich Flash unter Windows Vista/Windows 7 sowie Mac OS sowie Linux zu deinstallieren. Unter Windows geht dies über Programm deinstallieren der Systemsteuerung. In Windows 8, 8.1 und 10 sowie im Google Chrome-Browser lässt sich der Flash Player auch abschalten. Wie dies funktioniert, habe ich im nachfolgend verlinkten Artikel beschrieben.

Ähnliche Artikel:
Flash-Player in Windows 8, 8.1, 10 deaktivieren
Achtung: Sicherheits-Update Adobe Flash Player 22.0.0.192


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.