Waren die Philister alle ’Goliaths’?

Aus dem alten Testament sind den meisten Blog-Lesern die Philister (heutige Palästinenser dürften Nachkommen sein) und auch der Kampf des Juden David gegen den riesenhaften Philister Goliath bekannt. Waren die Philister wirklich alle Goliaths und recht groß gewachsen? Nun gibt es Erkenntnisse aus der Archäologie.


Anzeige

Etwas bibelfestere Leser kennen die Gesichte von ‘David und Goliath’ aus dem alten Testament (1. Samuel – Kapitel 17). Die Philister, ein Seevolk und Nachbar der in Judäa lebenden Juden, führten  wieder Krieg gegen die Juden. In ihren Reihen der riesige Goliath, der seinen Gegnern Angst und Schrecken auslöste. Der Ausgang der Geschichte ist bekannt: Der Jüngling David besorgte sich fünf Steine und streckte den riesenhaften Goliath damit nieder. Die kritische Bibelwissenschaft geht davon aus, dass die Details der Bibelgeschichte und der Name Goliath erst kurz vor der Zeitenwende von einem Schreiber in diesen Details erfunden wurde.

Die Philister – Details sind kaum bekannt

Generell weiß man aber wenig über das Volk der Philister, welches 2.600 vor Christus historisch unterging, als das Heer des Babylonier-Königs Nebukadnezar Jerusalem eroberte. Bekannt war, dass es ein Seevolk war, welches 1.200 bis 600 vor Christus im Gebiet zwischen Gaza und Tel Aviv lebte. Man vermutet (von gefundenen Tonschalen), dass dessen Vorfahren aus dem mykenischen Kulturkreis abstammen könnten. Die Philister aßen Schweinefleisch und praktizierten auch keine Bescheidung, wie man auch Funden archäologischer Städten weiß. Denn die Städte Gaza, Gat, Aschdod und Ekron wurden von den Philistern gegründet.

Ein Friedhof erzählt die Lebensumstände

Nun hat man einen Friedhof der Philister mit 145 kompletten Skeletten auf dem Hügel über dem altertümlichen Philisterhafen Aschkelon ausgegraben. Die Grabung ist abgeschlossen und erste Ergebnisse liegen vor. Die Philister hatten “kein leichtes Leben” und litten von Kindheitstagen an Mangelernährung sowie waren von Fieberanfällen geplagt. Und eine Erkenntnis gibt es: Die Philister waren keineswegs übergroß, sondern hatten eine normale Größe, wie die Judäer. Goliath war entweder ein Ausnahmefall oder ist eine Übertreibung der Bibelschreiber.

Links:
Spiegel Online (deutschsprachig)
N24 (deutschsprachig)
BILD (deutschsprachig)

nationalgeographic.com (englischsprachiger Artikel mit vielen Fotos)
biblicalarchaeology.org (englischsprachiger Artikel)
harvard.edu (englischsprachiger Artikel mit vielen Fotos)
haaretz.com (englischsprachiger Artikel)
haaretz.com (englischsprachiger Artikel zur Grabung, März 2016, kostenpflichtig)
haaretz.com (englischsprachiger Artikel zur Region)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Waren die Philister alle ’Goliaths’?

  1. Woher weiß man bloß nach ca. 4600 Jahren das die Philister keine Bescheidung praktizierten haben das tät mich mal interessieren!

    • guenni sagt:

      Ich sach nur “einfach nachgucken” ;-).

      Bei Knochen geht es schlecht – möglicherweise hat es Mumien gegeben – oder die Ägypter habe es auf einem Papyri notiert. Oder es steht im alten Testament – keine Ahnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.