Lotto: Einsichten und Aussichten …

Gut 10 – 20 Millionen Deutsche spielen wöchentlich Lotto, in der Hoffnung, den großen Gewinn abzustauben. Und wenn ein Jackpot mal 10 Millionen übersteigt, nimmt die Zahl der Lottospieler zu. Lotto spielen gehört für viele Deutsche offenbar zum wöchentlichen Ritual. Ein paar richtig getippte Zahlen, die die Welt oder viel Geld bedeuten können. Grund, mal einen Beitrag zum Thema Lotto zu machen und in diese Welt einzutauchen.


Anzeige

Ich finde es immer wieder faszinierend, die Geschichten rund um das Thema Lotterie zu verfolgen. In der Zeitung liest man wohl jedes Jahr die Geschichte der spanischen  “Weihnachtslotterie” (Sorteo de Navidad), die bereits seit 1812 am Vormittag des 22. Dezembers ausgespielt wird. Diese gilt als größtes Lotteriespiel weltweit, bei dem Gewinne in Höhe von 2,24 Milliarden Euro vorgesehen sind. Der Hauptpreis, El Gordo (Der Dicke), beläuft sich auf ca. 640 Millionen Euro. Oft geht der Hauptpreis an ein Dorf oder eine Region, und auf einen Schlag sind dann dort sehr viele Lotto-Gewinner mit Gewinnsummen ab 50.000 Euro aufwärts zu finden.

Geschichten rund um die Lotterie

Auch in Amerika kennt man Lotterien mit immensen Gewinnsummen. Bei der US-Powerball-Lotterie erreichte der Jackpot im Januar 2016 die unglaubliche Summe von 1,6 Milliarden US Dollar. Und tatsächlich haben drei Spieler aus Florida, Kalifornien und Tennessee die sechs richtigen Zahlen 4, 8, 19, 27, 34  und die Zusatznummer 10 getippt.

Bei der Powerball-Lotterie werden fünf weiße Bälle aus einer Trommel mit 69 Bällen sowie ein roter Ball aus einer Trommel mit 26 Bällen gezogen. Diese Powerball-Zahl muss als letzte Ziffer auf dem Tippschein angegeben sein. Die komplette Summe aus dem Jackpot erhielten die drei Gewinner allerdings nur, nachdem sie der Auszahlung in 29 Jahresraten zustimmten. Trotzdem ein hübsches “Taschengeld”, welches Jahr für Jahr ausgezahlt wird.

In Deutschland sind die Zahlen etwas bescheidener, aber durchaus nicht uninteressant. Da erreicht der Jackpot schon mal die Gewinnsumme von 20, 30 oder mehr Millionen Euro. Aber als Gewinner muss man bei “6 aus 49” nicht nur sechs Richtige, sondern auch die Superzahl, tippen. Allerdings gibt es Abweichungen von der Regel. Gibt es in 13 Ziehungen keinen Gewinner mit 6 Richtigen und der Superzahl, muss der Jackpot an Tipper mit genügend Richtigen an die darunter liegende Gewinnklasse ausgeschüttet werden. Das war zuletzt im Mai 2016 der Fall, als die sechs Zahlen 5, 13, 15, 26, 30, 44 reichten, um den Jackpot von 37 Millionen Euro abzuräumen. Auf den Fall komme ich weiter unten noch zurück.

Lotto
(Quelle: Statista)

Und noch ein paar Zahlen: Zwischen 2003 und 2013 gab es fast jedes Jahr über 100 Lottomillionäre. 2015 waren es genau 115 Lottomillionäre. Der erste Lottomillionär in 2016 kam aus Hessen und durfte 6 Millionen Euro auf seinem Konto verbuchen. Die Zahl der “6 Richtigen” zwischen 2006 und 2011 lässt sich ebenfalls aus obiger Grafik ablesen.

Bleibt noch die Frage, welche Zahlen getippt werden. Bei möglichen Geburtstagen in den gezogenen Zahlen gibt es dann häufig mehrere Gewinner, die sich den Jackpot teilen müssen. Kurios war der Fall im Juli 2014, wo eine sogenannte Fünfer-Reihe mit den Zahlen 9, 10, 11, 12, 13 und die 37 als Superzahl gespielt wurde. Es gab drei Spieler mit dieser Zahlenkombination (allerdings ohne die 37 als Zusatzzahl). Die Spieler konnten sich dann immerhin jeweils über 262.713,90 Euro freuen. Gleichzeitig blieben 4 Millionen für die nächste Ziehung im Jackpot. Auch die Reihe 2, 3, 4, 5, 6 gab es 1999, wo allerdings 31 Spieler diese Kombination getippt hatten und für die “fünf Richtigen” nur 194 Euro kassierten.


Werbung

Wer allerdings zu den glücklichen Lottomillionären zählt, bekommt von den Lottogesellschaften gute Tipps, wie “nichts erzählen, nicht teilen, keine zu hohen Erwartungen haben, Geld richtig anlegen und an das Glück gewöhnen”, damit der plötzliche Reichtum gut ausgeht und nicht nach ein bis 2 Jahren im Ruin endet.

In den USA mussten die oben erwähnten Gewinner des Jackpot den Lottogewinn übrigens voll versteuern. In Deutschland liegt das Monopol für Gewinnspiele beim Staat, der Lizenzen an Lottogesellschaften vergibt. Daher sind Lottogewinne in Deutschland als solches bei der Ausschüttung steuerfrei.

Mit der Lotto-App alles im Blick

So als potentieller Lottogewinner hat man es übrigens auch nicht leicht. Immer dran denken, den Tippschein auszufüllen, zur Annahmestelle zu gehen und den Schein abzugehen, die Quittung aufheben, die Lottoziehung verfolgen und was weiß ich. Hier noch zwei Anekdoten aus diesem Umfeld. Da kann schon mal was daneben gehen …

Ich erinnere mich, dass meine Frau von Kolleginnen ein Jahreslos der Fernsehlotterie geschenkt bekam. War das ein Stress – bei der sonntäglichen Bekanntgabe der Gewinnlose hieß es immer “wo ist das Los”. Hatte man die Sendung verpasst, mussten das iPad oder Smartphone gestartet, die Internetseite der Glückspirale und dann die Seiten mit den Nummern der Gewinnlose gesucht werden. Natürlich hatten wir am Ende des Jahres nichts gewonnen.

Und es gab den Glückspilz aus Nordrhein-Westfalen, der mit sechs Richtigen und ohne Zusatzzahl 37 Millionen Euro gewann, das aber fast nicht mit bekam. Über die Gründe für die Ausschüttung der 37 Millionen hatte ich weiter oben ja berichtet. Der Mann aus der Eifel, meiner ehemaligen Heimat, ging, wie immer, zur Lotto-Annahmestelle, um seinen Tippschein für die neue Lottoziehung abzugeben. Gewohnheitsmäßig ließ er die alte Spielquittung der Vorwoche auf einen Gewinn prüfen. Da traf ihn fast der Schlag, wurde er doch über den Hauptgewinn unterrichtet. Keine Fabel, sondern von Westlotto als Information herausgegeben.

Der moderne Lottospieler dürfte über solche ‘Amateure’ nur müde lächeln. Viele Menschen haben ja ein Smartphone, entweder von Apple oder ein Android-Gerät. Unter www.lottoland.com/apps kann man sich daher ganz modern eine kostenlose App herunterladen, mit der man Lotto online spielt.

Lotto-App(Quelle: Lottoland)

Keine Notwenigkeit mehr, zur Lottoannahmestelle zu gehen und immer geöffnet. Bargeldlos zahlen, unterwegs Tipps für Millionenjackpots abgeben, über Gewinne automatisch benachrichtigt werden sowie eine Übersicht über die Spiele und Ausgaben erhalten. Das alles ist mit der App möglich.

EuroJackpot, die Mehrstaaten-Lotterie in Europa

Bei www.eurojackpot.org werden Spieler fündig, die über die Grenzen nationaler Lotterien hinaus wollen. Diese Mehrstaaten-Lotterie für 17 europäische Länder existiert seit 2012. Über die verlinkte Webseite kann man von jedem Ort aus per Notebook, Tablet PC oder Smartphone online an der EuroJackpot-Lotterie teilnehmen. Die Jackpots sind zwar durchschnittlich etwas geringer als beispielsweise die Gewinnsummen bei EuroMillionen. Dafür ist der Preis pro Tippfeld geringer und die Gewinnchancen liegen höher.

Ach, und noch etwas: Neben der hier genannten Webseite gibt es weitere Webseiten, auf denen man online um den EuroJackpot mitspielen kann. Dort sollte man aber immer überprüfen, ob der Anbieter lizenziert und die Produkte versichert anbietet. Denn Nepper, Schlepper, Bauernfänger lauern überall.

Und damit möchte ich den Ausflug in die Welt des Lottospiels beenden. Menschen mit einem Hang zur Spielsucht sollten einen Bogen um das Thema machen. Persönlich finde ich es aber spannend, in die Welt der Lottospieler und die Geschichten dahinter einzutauchen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Lotto: Einsichten und Aussichten …

  1. Günter Born sagt:

    Und wieder hat die Lotto-Fee zugeschlagen. Ein Spieler aus Hessen darf sich über den Eurolotto-Jackpot in Höhe von 84,8 Millionen Euro freuen (siehe hier).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.