Hacker veröffentlichen Generalschlüssel für Koffer

Noch eine kurze Nachricht zur sommerlichen Urlaubssaison: Hacker haben die “Bauanleitungen” für TSA-Generalschlüssel, die bei Koffern mit TSA-Schloss zum Einsatz kommen, veröffentlicht.


Anzeige

Hartschalenkoffer kommen ja mit Schlössern, damit nicht jeder diese öffnen und Sachen stehlen kann. Moderne Koffer haben dabei sogar ein sogenannte TSA-Schloss. Man sollte sich aber klar sein, dass ein Koffer kein “Tresorersatz” ist. Einmal kann der ganze Koffer geklaut werden. Zudem sind Schlösser keine unüberwindbaren Hürden. Aber es gibt noch mehr Unbill – denn es gibt für Flugreisen speziell entwickelte TSA-Schlösser, die sich mit einem Generalschlüssel öffnen lassen. Dummerweise sind die Bauanleitungen für diese Generalschlüssel sogar öffentlich geworden.

TSA-Schlösser, was ist das?

Wer viel reist, wird möglicherweise auch die sogenannten TSA-Schlösser kennen. Dies sind besondere Schlösser, die speziell für Reisen in die USA entwickelt wurden. Wird beim Durchleuchten des Gepäckstücks ein verdächtiger Inhalt gefunden, kann die amerikanische Transportation Security Administration (TSA) das Schloss mit einem Generalschlüssel öffnen. Die Hersteller der TSA-Schlüssel haben die US-Behörden mit solchen Generalschlüsseln ausgestattet. Details lassen sich z.B. bei Wikipedia nachlesen.

Wer dagegen einen Koffer mit einem anderen Schlosssystem verwendet, läuft Gefahr, dass die Sicherheitsbehörden das Schloss einfach aufbrechen, um den Inhalt des Gepäckstücks zu inspizieren. Dann steht man plötzlich mit einem kaputten Kofferverschluss an der Gepäckausgabe eines Flughafens. Die bessere Alternative bei nicht vorhandenem TSA-Schloss ist daher, das Gepäckstück unverschlossen zu lassen und erst nach Entgegennahme vom Transportunternehmen zu verschließen.

TSA-Generalschlüssel durch Hacker veröffentlicht

Bereits 2015 wurden Generalschlüssel für Kofferschlösser von Travel Sentry als 3D-Modell veröffentlicht. Jeder, der über einen Zugriff auf einen 3D-Drucker oder eine CNC-Fräse verfügt, konnte sich dann diese Generalschlüssel selbst anfertigen. Nun haben Hacker auch den 3D-Bauplan für den Generalschlüssel für TSA-Schlösser veröffentlicht. Details lassen sich beispielsweise in diesem heise.de-Artikel (oder bei Futurezone) nachlesen. Damit sind Millionen Kofferschlösser nur noch “weiße Salbe”, die ihre Funktion nicht mehr wirklich erfüllen.

Quintessenz (die lange bekannt ist): Ein Koffer ist kein Safe-Ersatz. Wertgegenstände sollten auf Reisen in beaufsichtigtem Handgepäck oder gesichert am Körper mitgeführt werden. Und im Hotel gehören Wertgegenstände in den (Zimmer-)Safe.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.