Wo verbleiben die Sojus-Raumkapseln nach ihrer Rückkehr?

Unter dem Motto: “Fragen, die die Welt nicht braucht” werfe ich heute einen Blick auf ein Mysterium. Wo gelangen eigentlich die gebrauchten Sojus-Raumkapseln nach ihrer Rückkehr aus dem All hin?


Anzeige

Von der Sowjetunion und jetzt von Russland wurden ja eine Vielzahl an bemannten Raumfahrtmissionen durchgeführt. Seit 1967 ist das Sojus-Raumschiff, bestehend aus der Kapsel für die Besatzung (Landemodul) und der Antriebs- und Service-Einheit. Die Kosmonauten kehren von solchen Missionen aus dem All mit dem Landemodul der Sojus-Raumkapseln zur Erde zurück. Da diese Landemodule ja nicht wiederverwendbar sind, sollte seit 1967 eine Vielzahl an Landemodulen nach ihrer Mission angefallen sein.

Aber wo sind diese gebrauchten Landemodule eigentlich hin gekommen? Nach dem Motto: Es gibt nichts, was es nicht gibt, und das Internet weiß Rat, habe ich etwas. Auf der Webseite What happens to Soyuz reentry capsules after landing? hat jemand genau diese Frage gestellt und es gab Antworten.

Sojus-Landemodule
(Quelle: Blog Krapich – Landemodule im Museum RKK “Energia”)

Einige Landemodule sind im Museum RKK “Energia” gelandet – siehe obiges Foto – oder stehen in weiteren Museen. Eine ganze Reihe Landekapseln liegen aber in der Natur und warten auf das Recycling (siehe folgende Foto).

Sojus-Landemodule
(Quelle: http://rsc-etestpilot.blogspot.de/)

Eine Google Bildersuche fördert weitere Fundstellen zum Verbleib der Landekapseln zu Tage.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.