Beiträge für private Krankenversicherung soll um 11% steigen

Schock für privat Krankenversicherte. Nach übereinstimmenden Meldungen diverser Medien, die vor einer Woche öffentlich wurden, dürften die Beiträge für die private Krankenversicherung in 2017 um mindestens 11 % ansteigen.


Anzeige

Der Krankenversicherungsbeitrag für Privatversicherte kennt nur eine Richtung: Nach oben. Erst Anfang des Jahres hatte ich im Artikel Beitragssteigerung: Schock für privat Krankenversicherte darauf hingewiesen, dass die Prämien für die private Krankenversicherung 2016 um bis zu 130 Euro pro Monat gestiegen seien.

Nun kommt also die nächste Beitragssteigerung. Bei tagesschau.de, Zeit Online oder Spiegel Online erfährt man genaueres. Unter Berufung auf diesen FAZ-Artikel sind wohl 2/3 der Privatversicherten betroffen. Hintergrund ist wohl, dass der Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV) Politiker und andere Entscheidungsträger im Vorfeld des Wahljahrs 2017 über die anstehenden Beitragserhöhungen informierte.

Die Kunden dürften die Beitragsmitteilungen ab November 2016 per Post erhalten. Zusatzkosten von 50 Euro im Monat und darüber hinaus sind wohl möglich. Verantwortlich sind, laut PKV mehrere Faktoren.

  • Kostensteigerungen für medizinische Versorgung und wegen des medizinischen Fortschritts
  • Aber auch sinkende Zinseinnahmen für die Rückstellungen wegen der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB)

Die PKV darf zudem die Tarife nur anpassen, wenn die Kosten um 10 % angestiegen sind. Daher kommt es wohl auch zu einer Art Nachholeffekt bei Kassen, die bisher keine Beitragssteigerungen hatten. Die privaten Krankenversicherer haben wohl aber auch damit zu kämpfen, dass jüngere Menschen die PKV meiden – meint jedenfalls SPD-Gesundheitsexperte Prof. Karl Lauterbach. Während die SPD eine Bürgerversicherung für Alle fordert, möchte die CDU (2017 sind Wahlen) Maßnahmen zur Abfederung zukünftiger Preissteigerungen einführen. So sollen PKVs Verträge mit Ärzten und Klinken abschließen können, um die Preisanstiege zu dämpfen. Zudem sollen Preisanpassungen leichter möglich werden, schlägt die CDU vor und fordert zudem mehr Wettbewerb bei den PKVs. Weitere Details sind den obigen Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Beitragssteigerung: Schock für privat Krankenversicherte
Zuzahlungen für Kassenpatienten steigen und steigen


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.