3,7 Milliarden alte Lebensspuren gefunden

Es treibt die Wissenschaft um, die Frage, wann das Leben auf der Erde begann. Bisher ging man davon aus, dass erstes Leben vor rund 3,5 Milliarden Jahren auf der Erde begann. Nun ist diese Grenze wohl auf “vor 3,7 Milliarden Jahre” in die Vergangenheit verschoben worden.


Anzeige

Die Erde entstand wohl vor 4,6 Milliarden Jahre, war aber einige Millionen Jahre eine heiße und lebensfeindliche Welt. Man geht davon aus, dass für 500 Millionen Jahre kein Leben möglich war. Irgendwann fanden Forscher Gestein, welches auf ein Alter von 3,5 Milliarden Jahre taxiert wurde und Spuren des damaligen Lebens aufwies.

Jetzt hat sich diese Erkenntnis geändert, der Zeitpunkt der Entstehung des Lebens liegt wohl bereits 200 Millionen Jahre früher. Zu verdanken haben wir diese Erkenntnis dem Klimawandel. In Grönland taut das Eis und es treten Gesteine frei, die vor 3,7 Milliarden Jahren entstanden. In solchen Gesteinen glauben Forscher Spuren früheren Lebens entdeckt zu haben. Das Gestein enthält Muster und Linien, die für frühe Fossilien typisch sind. Auch chemische Signaturen deuten auf einen biologischen Ursprung hin.

Man spekuliert sogar, dass es vor 4 Milliarden Jahren bereits erstes Leben gegeben haben könnte. Wer sich für das Thema interessiert, Spiegel Online hat sich dieses Themas in einem längeren Artikel angenommen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.