Lebensmittel-Rückrufe (22.1.2017)

Anfang Januar 2017 hatte ich im Beitrag hier über Lebensmittelrückrufe zum Jahreswechsel berichtet. Seit Mitte Januar 2017 gibt es erneut einige Lebensmittelrückrufe. Erfreulicherweise dürften nur wenige Verbraucher betroffen sein.


Anzeige

Bereits am 13. Januar 2017 erfolgte der Rückruf von K-Classic Sauerkirschen, entsteint, gezuckert durch Kaufland. In den Gläsern könnten sich Glasscherben befinden, die beim Verzehr zu Verletzungen führen können (siehe auch).

Am 15. Januar 2017 gab es einen Rückruf von Eiern aus Käfighaltung wegen Verdachts auf Salmonellen-Befall durch den Geflügelhof Oswald Dangl (Österreich).

Seetang von FUERO WAKAME wurde am 20. Januar 2017 wegen erhöhtem Jodgehalt zurückgerufen (betrifft Berlin, Niedersachsen).

Vom gleichen Datum stammt der Rückruf von „Complete Cookie Chocolate Chip“ von Lenny & Larry’s (Luxemburg) wegen undeklarierter Milchbestandteile (wichtig für Allergiker).

Und auch Kaufland ruft seit 20. Januar 2017 Mandelgebäck vorsorglich wegen nicht deklarierten allergenen Bestandteilen (Spuren von Erdnuss) zurück.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Essen, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.