Wetterfühligkeit

GesundheitWenn das Wetter umschlägt, macht sich dies bei manchen Menschen bemerkbar. Im Volksmund ist von Wetterfühligkeit die Rede. Neueste Studien verweisen dies ins Reich der Mythen – aber so mancher Zeitgenossen weiß da anderes zu berichten.


Anzeige

Der menschliche Körper muss auf jeden Wetterumschwung reagieren. Wird es kälter, ziehen sich die Blutgefäße zusammen. Und bei Hitze beginnt man zu schwitzen. Diese Effekte kennt wohl Jeder. Gesundheitliche Risiken hat dies erst einmal nicht. Dieser Spiegel Online-Artikel setzt sich damit auseinander, was bei Wetterwechseln im Körper passiert.

Aber was ist mit der Wetterfühligkeit? Persönlich kann ich nur anmerken: Ich kenne das. Bei Regen, Kälteeinbrüchen oder Hitzewellen macht mein Nervensystem Stress und es geht mir wesentlich schlechter als in Phasen mit moderaten Temperaturen und Sonnenschein.

Wetter

Stimmt alles nicht, zumindest, wenn es um Schmerzen im Rücken oder im Knie als Folge von Wetteränderungen geht. Das behaupten jedenfalls zwei Studien, die Wissenschaftler in Australien veröffentlicht haben (die Ergebnisse lassen sich bei Spiegel Online nachlesen). Dem steht aber die Erkenntnis vieler Menschen und Mediziner entgegen, dass Patienten verstärkt über wetterinduzierte Schmerzen klagen. Ich erinnere an meinen Artikel Wetterfühligkeit und Schmerz – jetzt wissenschaftlich erforscht vom Herbst 2016. Das Phänomen der Wetterempfindlichkeit wird von dem Mediziner Will Dixon von der University of Manchester im Projekt „Cloudy with a Chance of Pain" untersucht. Wie sind Ihre Erfahrungen bezüglich Wetterfühligkeit?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert