Rückrufe: Kräutertee und Zwiebelmettwurst

Es gibt leider mal wieder zwei Lebensmittelwarnungen bzw. Rückrufe. Eine Zwiebelmettwurst von Aldi Nord, die Salmonellen enthält. Und ein Kräutertee von Rossmann, der einen zu hohen Tropanalkaloidengehalt aufweist.


Anzeige

Rossmann Pfefferminztee

Der von Rossmann vertriebene Kings Crown Kräutertee Pfefferminze weist einen erhöhten Gehalt an Tropanalkaloiden auf. Tropanalkaloide sind natürliche  Inhaltsstoffe  bestimmter  Pflanzen wie z.B. Stechapfel und Tollkirsche. Bei der Ernte können Verunreinigungen mit diesen Beikräutern auftreten.Tropanalkaloide können Benommenheit, Kopfschmerzen,  Übelkeit oder Änderung  der Herzfrequenz  hervorrufen.

Verkauft wurde der Tee in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen. Die Verpackungseinheit beträgt 75 Gramm. Betroffen sind die Chargen mit folgenden Haltbarkeitsdaten und Chargennummern 07.12.2018 (L-Nr. 4516-02578), 16.01.2019 (L-Nr. 5016-02578) und 27.01.2019 ( L-Nr. 0317-03675). Weitere Details finden sich hier.

Zwiebelmettwurst von Aldi-Nord mit Salmonellen

Der Öko-Test Verlag GmbH warnt in diesem Google+-Beitrag vor einer Zwiebelmettwurst, die von Aldi-Nord verkauft wurde. Die Meldung von Aldi Nord findet sich hier. 

(Quelle. Aldi Nord)

Bei  Tillman's Frische Zwiebelmettwurst des Herstellers „Tillman's Qualitätsmetzgerei" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.06.2017 wurden Salmonellen gefunden. Diese können Durchfall auslösen. Die Zwiebelmettwurst sollte nicht verzehrt werden. Die Ware kann bei Aldi-Nord zurückgegeben werden, der Verkaufspreis wird erstattet.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Essen, Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.