Sollen Bargeld und EC-Karte 2018 verschwinden?

Die Europäische Zentralbank hat den Beschluss gefasst, den 500-Euro-Schein nicht mehr zu drucken. Schwedische Banken stellen die Auszahlung und die Annahme von Bargeld in Filialen ein. Wird 2018 auch das Bargeld und die EC-Karte in Deutschland abgeschafft?


Anzeige

Die Meldung geisterte vor einiger Zeit durch die Medien. Die Volte der schwedischen Bank Swedbank, die kein Bargeld mehr in Filialen verwenden will, findet sich beim Merkur. Wird das bald auch in Deutschland so sein?

Aufhänger der Geschichte vom Bargeldverbot 2018 ist der Plan der EU-Kommission, wie man Bargeld-Zahlungen schrittweise (zur Kriminalitätsbekämpfung) eindämmen und abschaffen kann (siehe hier, tendiert aber etwas in Richtung Verschwörungstheorie).

Bargeld angeblich zu teuer

Beim Merkur gibt es diesen Artikel, in dem Banken den Bargeldverkehr als ineffizient und teuer geißeln. Auch die Schattenwirtschaft und Kriminalität wird als Grund für die Abschaffung des 500 Euro-Scheins und des Verbots von Barzahlungen oberhalb bestimmter Summen genannt.

Bei der Wirtschaftwoche hat man das Thema aufgegriffen und rechnet mit den Plänen der EU-Kommission ab. Kriminalität und Bargeld hängen nicht zusammen – es gibt Zweifel an den Plänen der EU-Kommission.

Das steckt dahinter

Bei Heute.de gibt es diesen Beitrag, der das Thema aufgreift und erläutert, warum Banken weg vom Bargeld wollen. Auch dieser Beitrag geht auf diese Frage ein. Es geht um die Steuerung der Wirtschaft. Der US-Ökonom Kenneth Rogoff fordert die Abschaffung des Bargelds. Denn eine Welt ohne Bargeld böte Regierungen und Zentralbanken völlig neue Möglichkeiten, die lahmende Konjunktur anzukurbeln, so Rogoff. Zum Beispiel mit negativen Zinsen. „Die EZB druckt Geld, damit die Leute es ausgeben, damit Preise und Nachfrage steigen“, erklärt er. „Aber es passiert nichts damit. Geld liegt in der Bank.”

2018: Kein Bargeld und keine EC-Karte mehr?

Und in der Online-Ausgabe der Welt prophezeien Handelsfirmen, dass im Jahr 2018 EC- und Kreditkarten durch das Smartphone ersetzt werden. Kleiner Schönheitsfehler: Der Welt-Artikel ist aus 2014 und nächstes Jahr ist nicht mit dem Ende des Bargeldverkehrs zu rechnen. Die EC-Karte wird auch nicht verschwinden.

Ein Bargeldverbot wird (so schnell) nicht kommen

Ganz im Gegenteil, die Deutschen hängen an ihrem Bargeld. Vor Jahren konnte man noch vielfach lesen, dass das Bezahlen von Parktickets per Handy die Zukunft sei. Jetzt lese ich die Tage, dass diese Zahlungsform bei den Deutschen äußerst unbeliebt sei. Bei den Stadtwerken Lemgo musste das Parkfoxx-System Ende 2016 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden.


Werbung

Auch andere bargeldlose Bezahlverfahren wie Geldkarte haben sich nicht auf breiter Front durchgesetzt. Kleinbeträge werden immer noch bar bezahlt. Ein Bargeldverbot greift zu stark in die Rechte der Bürger ein und ist politisch nicht durchsetzbar. Auf dieser Sparkassenseite hat man zur Frage der Bargeldabschaffung Stellung bezogen. Selbst Politiker wie Finanzminister Schäuble mussten zum Thema Bargeldverbot Stellung beziehen und wiesen die Abschaffung zurück. Mal abwarten, wann das Thema wieder hoch kocht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.