Sonde Cassini verglühte heute in der Saturn-Atmosphäre

Am heutigen Freitag, den 15. September 2017, ist die Weltraumsonde Cassini geplant in der Atmosphäre des Planeten Saturn verglüht. Damit geht eine 13 jährige Erfolgsgeschichte dieser Weltraummission zu Ende.


Anzeige

Das Ende der Mission war vor gut 2 Wochen von der NASA angekündigt worden (ein paar deutschsprachige Informationen finden sich in diesem Artikel). Grund für den geplanten Absturz: Der Treibstoff der Sonde, der zur Lagereglung und Kurskorrektur benötigt wird, geht zur Neige. Um eine Kontamination der Saturn-Monde durch die irgendwann zufällig abstürzende Sonde zu vermeiden, haben die Missionsspezialisten Cassini vor ein paar Wochen durch einen Vorbeiflug am Saturn-Mond Titan auf einen neuen Kurs gebracht. Dieser führte dazu, dass die Sonde in die höheren Atmosphärenschichten eintrat und planmäßig verglühte. Das folgende Bild zeigt eine künstlerische Darstellung der NASA, die die verglühende Sonde vor den Ringen des Saturn darstellt.

Absturz der Saturn-Sonde Cassini
(Absturz der Saturn-Sonde Cassini, künstlerische Darstellung, Quelle: NASA)

Geplant war, dass die Sonde bis zum Schluss wissenschaftliche Daten sammeln und zur Erde funken soll. Die letzten Aufnahmen stammen vom 14. September 2017 – da die Datenübertragung zur Erde eine entsprechende Ausrichtung der Antennen erfordert.

Das finale Ende fand am 15. September 2017 um ca. 13:53 Uhr MESZ statt. Da sollte die Sonde voraussichtlich Kontakt mit den obersten Schichten der Saturn-Atmosphäre bekommen. Eine Minute später beginnen die Triebwerke mit voller Kraft zu feuern, um den Abstieg zu verlangsamen. Irgendwann ist Cassini auseinander gebrochen. Die NASA geht davon aus, dass der Kontakt zur Erde ca. 1.500 Kilometer über den Wolken des Saturn verloren geht – wie man in diesem deutschsprachigen Artikel und hier nachlesen kann.

Die NASA hat hat vor kurzem per Twitter das planmäßige Ende von Cassini bekannt gegeben. Die letzten Signale wurden erwartungsgemäß um 13:55 Uhr MESZ aufgefangen (siehe hier).

Eine gute Übersicht über die Cassini-Huygens-Mission findet sich auf Wikipedia. Die schönsten Fotos vom Saturn und seinen Monden hat z.B. Spiegel Online in diesem Artikel zusammen gestellt. Auch bei Spektrum.de finden sich spektakuläre Fotos und ein netter Abriss der Mission. Jedenfalls kann man den Projektbeteiligten zu diesem grandiosen Erfolg gratulieren.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.