Achtung: Bluetooth-Sicherheitslücke (BlueBorne)

Vor einigen Tagen haben Sicherheitsforscher eine BlueBorne getaufte Sicherheitslücke entdeckt, die faktisch alle Geräte, vom Computer bis hin zu Smartphones und Tablet-PCs betrifft.


Anzeige

BlueBorne getaufte Sicherheitslücke bezieht sich auf sogenannte Bluetooth-Verbindungen. Das sind Funkverbindungen im Nahbereich (bis 10 Meter), über die Geräte wie Bluetooth-Lautsprecher, Bluetooth-Mäuse und –Tastaturen, Fitness-Armbänder etc. mit Computern, Smartphones oder Tablet PC miteinander kommunizieren.

Die BlueBorne-Sicherheitslücke ermöglicht es Angreifern, im Umkreis von bis zu 10 Metern in Geräte wie PCs, Smartphones oder Tablet PCs einzudringen und dort Schadsoftware abzulegen. Für aktuelle Windows-Versionen hat Microsoft im September 2017 ein Update bereitgestellt, welches diese Lücke schließt. Apple ist nach aktuellem Stand nicht betroffen. Ein Problem sind Android-Geräte, die oft kein Update mehr bekommen.

Meine Empfehlung ist, Bluetooth-Verbindungen am Smartphone abgeschaltet zu lassen. Dann ist man auch nicht angreifbar. Einige Hinweise zu BlueBorne finden sich in meinem Blog-Beitrag BlueBorne-Sicherheitslücke in Android, Linux, Windows …


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Sicherheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.