Zeitumstellung: Wir haben wieder Winterzeit …

Heute Nacht war es wieder einmal so weit: Die Uhr wurde in der EU um eine Stunde zurück, auf Winterzeit, umgestellt. Also durch das Haus rennen und die Uhren stellen (Rollädensteuerung, Herd, Heizung etc.). Und die ewige Frage: Muss die Uhr eine Stunde vor oder zurück gestellt werden? Hier noch einige Informationen rund um dieses Thema.


Anzeige

Das Ganze geht auf die 70er Jahre des vorherigen Jahrtausends zurück, wo man in der ‘Energiekrise’ mit der Umstellung auf Sommer-/Winterzeit Energie sparen wollte. Hat sich als Irrtum herausgestellt, aber wir leisten uns diesen Irrsinn noch immer. Es gibt zwar Leute, die sich über die eine Stunde mehr Tageslicht im Sommer freuen. Aber die Umstellung der Uhr, zwei Mal im Jahr, bereitet schon Aufwand und bringt Mensch und Tier im Tagesrhythmus durcheinander.

Fundsplitter zur ‘Zeitumstellung’

Erster Fundsplitter: Allgemein ist ja von ‘Zeitumstellung’ die Rede. Es gibt aber Leute, die sich darüber aufregen. Denn es wird ja konkret die Uhr umgestellt – also vom Küchentisch auf die Anrichte, beispielsweise. Oder einfach eine Stunde zurück.

Als meine Frau sagte, die Sommerzeit wird vielleicht abgeschafft, fragte die Tochter ‘wie, haben wir dann keinen Sommer mehr?’ – klingt irgendwie logisch.

Viele Menschen freuen sich, dass sie an diesem Sonntag eine Stunde länger schlafen durften – im Frühjahr ist die Nacht dafür eine Stunde kürzer. Wer Schicht arbeitet, freut sich über die kurze Schicht im Frühjahr und flucht über die Stunde zusätzlichen Dienst.

Jedenfalls ist so mancher von der Zeitumstellung geschafft und hängt nur noch schlapp herum …

Eselsbrücken zur Umstellung

Zuerst zur ewigen Frage: Muss die Uhr eine Stunde vor oder zurück gestellt werden? Die Süddeutsche Zeitung hat da einen schönen Artikel veröffentlicht, der folgende Eselsbrücke enthält.

Im Frühjahr kommen die Stühle vor das Café, im Herbst stellt man sie wieder zurück.


Werbung

Oder man merkt sich: Der Zeiger wird in Richtung Sommer gedreht – im Frühling nach vorne, im Herbst halt zurück.

Wer stellt um und seit wann gibt es das?

Die Sommer- und Winterzeitumstellung erfolgt übrigens nicht weltweit. Europa und die meisten US-Bundesstaaten nutzen die Umstellung. In Russland beteiligt man sich nicht an diesem Spielchen. Ganz skurril wird das Thema am Südpol. Dort stellen die Forschungsstationen die Uhren auf die Zeit im jeweiligen Heimatland um. Und hier die Irrungen und Wirrungen der Zeitumstellung in Deutschland.

  • In Deutschland wurde die Sommerzeit übrigens erstmals 1916 im Kaiserreich eingeführt. 1919 gab es die Weinmarer Republik, die die Sommerzeit flugs wieder abschaffte.
  • Im Zweiten Weltkrieg führte Deutschland 1940 die Sommerzeit erneut in Erwartung einer Energieeinsparung ein.
  • 1947 wurde eine doppelte Sommerzeit von 2 Stunden verordnet, nach sieben Wochen kehrte man zur einfachen Sommerzeit zurück. 1949 beendete man in Deutschland die alljährliche Uhrumstellung.

Die Energiekrise 1973 führte wieder zur Diskussion, ob die Sommerzeit eingeführt werden sollte. Frankreich war 1976 dabei, Deutschland beteiligte sich nicht. Erst 1980 wurde die Sommer-/Winterzeit in Deutschland und in der DDR per Verordnung eingeführt. 1981 schloss sich die Schweiz an und seit 1996 ist die Sommerzeit in allen EU-Mitgliedsstaaten einheitlich geregelt, wie man in der Wikipedia nachlesen kann.

Weitere Skurrilitäten zur Zeitumstellung lassen sich auf dieser Webseite nachlesen. Da die Zeitumstellung so einiges durcheinander bringt, wird, laut z.B. diesem Artikel, derzeit die Abschaffung der Sommerzeit in der EU geprüft. Schauen wir mal, wie das ausgeht. Für Leute mit Schlafstörungen durch die Zeitumstellung, hier noch ein Therapieplan.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Zeitumstellung: Wir haben wieder Winterzeit …

  1. Lars sagt:

    hats du schon mal Deinen Artikel selbst gelesen? bezüglich Jahreszahlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.