Spanien: Valencia profitiert von der Katalonien-Krise

Aktuell beherrscht das die politische Krise in Katalonien die Schlagzeilen der Zeitungen und Nachrichten. Einige Betonköpfe prallen aufeinander und eine Minderheit von Katalanen hängt einem Traum von Unabhängigkeit nach. Wie es anders gehen könnte, zeigt die autonome Region Valencia, die Profiteur der Katalonien-Krise ist.


Anzeige

Die autonome Region Valencia musste unter anderem wegen Missmanagement 2013 staatliche Hilfe aus Madrid beantragen. Der regionale Haushalt brach zusammen und mit ihm auch die Hausbank Banco de Valencia. Inzwischen hat die Region aber den Turnaround geschafft, nicht zuletzt wegen der seit 2015 mit regierenden Koalitions-Partei Compromís.

Valencia war bisher bereits die drittstärkste Wirtschaftskraft Spaniens. Durch die Unabhängigkeitserklärung des Parlaments in Kataloniens hat sich Barcelona und die Region aber ins Abseits katapultiert. Davon dürfte Valencia nun profitieren, denn Unternehmen wechseln von Katalonien nach Valencia. Junge Firmen werden gleich in Valencia gegründet. Es gibt also noch Hoffnung auf Vernunft. Ein schöner Übersichtsartikel zum Thema findet sich hier.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.