Kranichzug gegen Süden

Jetzt wird es bald Winter. Die Kraniche haben längst ihre Sommerquartiere verlassen, an der Ostseeküste am Darß nochmals Kraft und Futter gefasst und fliegen nun in ihr Winterdomizil im Süden.


Anzeige

Ich habe schon ein paar Tage auf die Rufe der Kraniche gewartet. Am Montag, den 30. Oktober gab es lediglich einen Schwarm, der sich über unserem Ort für einige Minuten kreisend neu formierte. Und dann kam der Dienstag, der Reformationstag, der dieses Jahr in Deutschland ja Feiertag war. Da das Wetter passte, war ein Spaziergang am Nachmittag angesagt. 

Am Reformationstag und auch gestern zogen Kranichschwärme auf ihrem Flug in den Süden über unseren Himmel. Dienstag, den 31. Oktober 2017, war es wie auf der Autobahn zur Ferienzeit: Alles schwarz am Himmel von, in Reihen angeordneter, Kranichformationen. So etwas habe ich, so massiert, bisher noch nicht gesehen. Schwärme mit mehreren hundert Vögeln, aufgereiht in langen V-Formationen zogen über den Himmel. Aber nicht nur ein Schwarm war zu sehen – über Stunden zogen mindestens 20 bis 40 Schwärme gegen Süden.

Kraniche

Kraniche

Ähnliche Artikel:
Ein stiller, sonniger Herbstmorgen
November-Impressionen vom Spät-Spät-Herbst
Herbstzeit – Kürbiszeit
Herbst – Ernte – Kürbisse
Herbst-Ahorn
Herbst im Rheingau …
Herbstimpressionen – I
Herbstimpressionen – II
Herbstimpressionen – III
Herbstimpressionen – IV


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.