Homo Sapiens wanderte früher als bekannt aus Afrika aus

Wissenschaftler haben wieder einen Sensationsfund gemacht. Unsere Vorfahren, der Homo Sapiens lebte bereits von 180.000 Jahren in der Umgebung von Haifa und im Karmel Gebirge. Damit wanderte der moderne Mensch früher als gedacht aus Afrika aus.


Anzeige

Die Information, dass Home Sapiens in der Umgebung Haifas lebte, findet sich beispielsweise hier (Deutsch) und hier (Englisch). Forscher aus Israel haben jetzt die ältesten Fossilien des Homo-Sapiens außerhalb Afrikas nachgewiesen. Das geht aus einer Analyse eines Kieferfragments aus der Misliya-Höhle hervor. Diese befindet sich zwölf Kilometer südlich der Küstenstadt Haifa an den Westhängen des Karmel-Gebirges.

Der Anthropologe Israel Hershkovitz und sein Team gruben dort fossile Schädel- und Kieferfragmente eines frühen Homo sapiens aus. Drei unabhängige Datierungen ergaben ein Alter von 177.000 bis 194.000 Jahre. Bisher gingen Forscher bei ihrer "Out-of-Africa-Theory" davon aus, dass die Auswanderung von Afrika nach Vorderasien im Zeitraum vor 60.000 bis 120.000 Jahren stattfand.

Hält die Altersbestimmung der Funde, hat der Homo Sapiens Afrika wesentlich früher verlassen als bislang angenommen. Die Forscher haben ihre Ergebnisse in der Zeitschrift "Science" veröffentlicht. Ein Artikel ist bei Tagesschau erschienen und auch Zeit Online hat hier was zu geschrieben.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert