Cool: Amateur entdeckt Supernova bei der Entstehung

Es ist schon eine richtig coole Sache. Der Amateur Victor Buso im Jahr 2016 hat 2016 eine explodierende Sonne (Supernova) bei der Geburt beobachten und fotografieren können.


Anzeige

Die Entdeckung gelang wie immer durch Zufall. Victor Buso hatte sich 2016 eine neue Kamera für sein 40 cm Teleskop zugelegt und wollte in der Nacht zum 26. November diese testen. Da der Himmel recht hell war, richtete er das Teleskop auf die Galaxie NGC 613.

Diese stand zu diesem Zeitpunkt im Zenit (wo der Himmel am dunkelsten war). Trotzdem musste Busco Belichtungsserien aus Einzelbildern anfertigen, weil sonst die Aufnahmen durch die Helligkeit des Himmels überbelichtet worden wären. Er belichtete 40 Aufnahmen in einer Periode von 20 Minuten A, machte eine Pause von 45 Minuten und schoss dann eine zweite Bilderreihe.

Das ist ein besonderer Glücksfall, denn auf den Bildern der ersten Reihe erscheint die Galaxie noch unauffällig. In der zweiten Bilderreihe leuchtete plötzlich ein neuer Stern in einem der Spiralarme dieser Galaxie auf. Buso hatte also durch Zufall das Entstehen einer Supernova per Film dokumentiert. Das Ganze wird in Nature (kostenpflichtig) dokumentiert. Ein deutschsprachiger Artikel lässt sich kostenfrei bei Golem abrufen.

‘Methusalem’-Nova gefunden

Eine weitere Nova, die vor 10,5 Milliarden Jahren entstand, haben Astronomen jetzt nachgewiesen. Diese ist die älteste bisher bekannte Nova und ist in entsprechender Entfernung von 10,5 Milliarden Lichtjahren entstanden. Bei Interesse lässt sich ein deutschsprachiger Artikel bei scienexx.de abrufen. Und in diesem englischsprachigen Beitrag findet sich ein Foto der Galaxie mit der Supernova.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.