Licht der ersten Sterne entdeckt?

Erster Stern (künstlerische Darstellung)Es ist schon genial, was heutige Technik leisten kann. Astronomen glauben jetzt, das Licht der ersten Sterne, die sich 180 Millionen Jahre nach dem Urknall bildeten, nachgewiesen zu haben. Die Sterne waren nur kurzlebig und haben wohl in blauem Licht gestrahlt. Hier ein kurzer Überblick, wie dieser Nachweis gelungen ist.


Anzeige

In der Urknall-Theorie steht dieses Ereignis, welches vor 13,8 Milliarden Jahren stattfand, für den Beginn des Weltraums. Seit dieser Zeit dehnt sich der Weltraum aus, wie die folgende Darstellung aus Wikipedia zeigt.

Expansion des Universums(Quelle: Wikimedia, gemeinfrei)

Beobachtet man das Weltall in einer Entfernung von ca. 13,8 Milliarden Lichtjahren, müsste man das Licht der ersten Sterne, die nach dem Urknall entstanden sind, sehen können.

Indirekter Nachweis über Radiowellen

Genau dies berichtet Natur in diesem Artikel (Englisch). Dort finden sich auch erläuternde Grafiken. Konkret glauben die Astronomen die Überreste des ersten Lichts der entstehenden Sterne nachgewiesen zu haben. Der Nachweis ist dabei schwierig, da Teleskope kein Licht aus dieser Entfernung erkennen können. Der Grund: Über die lange Entfernung werden die Lichtsignale ins Spektrum von Radiowellen verschoben. Man hat also den Nachweis über einen Empfänger des Experiment to Detect the Global Epoch of Reionization Signature (EDGES) am Murchison Radio-astronomy Observatory in Westaustralien geführt.

Judd Bowman von der Arizona State University, der das Experiment leitete, gab bekannt, dass man das Signal dort fand, wo es erwartet worden war, und das deutlich größer als angenommen. “Dies ist das erste Mal, dass wir ein Signal von diesem frühen Zeitpunkt im Universum gesehen haben, abgesehen vom Nachglühen des Urknalls”, sagt Judd Bowman, ein Astronom an der Arizona State University in Tempe, der die Arbeit leitete. “Wenn das stimmt, ist das eine große Neuigkeit”, sagt Saleem Zaroubi, Kosmologe an der Universität Groningen in den Niederlanden. Andere Teams werden das Signal bestätigen müssen, aber bisher scheint der Befund robust zu sein, sagt er. “Es ist sehr aufregendes Zeug. Dies ist eine Periode in der Geschichte des Universums, von der wir nur sehr wenig wissen.” Das nachfolgende Video (Englisch) enthält einige Erklärungen zum Experiment und zum Fund.

Quelle: YouTube Erster Stern (künstlerische Darstellung) im Hintergrund des Videos

Die ersten Sterne müssen extrem kurzlebig gewesen sein und haben in blauem Licht (Ultraviolett) geleuchtet – siehe Illustration in obigem Video. Bei Interesse lassen sich deutschsprachige Artikel mit weiteren Details bei heise.de, bei scienexx.de oder spectrum.de nachlesen.


Anzeige

Ergänzung: Inzwischen gibt es Diskussionen, ob nicht Fehlmessungen und -Interpretationen zu diesem Ergebnis geführt haben und an der Geschichte nichts dran ist. Details lassen sich hier nachlesen – man wird abwarten müssen, was übrig bleibt.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.