Gefrorene Seifenblasen …

Die Hundskälte der vergangenen Wochen ist jetzt zwar wohl vorbei. Aber ein Thema möchte ich noch aufgreifen: Gefrorene Seitenblasen, die sich bei kalter Witterung herstellen lassen.


Anzeige

Ich gestehe, ich hatte das Thema nicht auf dem Radar. Aber ein kurzer Beitrag auf Google+ brachte mich dazu, das Thema mal im Blog aufzugreifen. Der Beitrag verlinkte auf der YouTube-Seite https://www.youtube.com/watch?v=nuaj6lT4pK8&list=PLfvo3ogoYgspGNThARaddXhZc3yBGZssI, wo so etwas in vier kurzen Videosequenzen gezeigt wird. Nicht wirklich spektakulär – also habe ich etwas im Internet gesucht und erstaunliches gefunden. Bei Geo gibt es diesen Textbeitrag, der sich mit dem Thema befasst. Dort ist nachfolgendes Video eingebunden – einfach der Hammer, wenn man die wachsenden Eiskristalle auf der Seifenblase sieht.

(Quelle: YouTube.com)

Die Webseite Makrotreff widmet sich in diesem Beitrag (gelöscht) dem Fotografieren gefrorener Seifenblasen. Es ist unglaublich, welche Kunstwerke die Natur schaffen kann. Auf Pinterest gibt es sogar ein Best of frozen bubbles – doof, dass man da angemeldet sein muss, um die Einzelartikel betrachten zu können. Aber auf Google fördert die Suche (https://bit.ly/2K5SLST) nicht nur Anleitungen, sondern auch wunderbare Fotos solcher Seifenblasen zutage. Hier gibt es ein Video zum Thema. Und hier gibt es noch ein YouTube-Video mit Zeitrafferaufnahmen von einfrierenden Seiftenblasen. Einfach nur schön. So kann Winter Spaß machen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.