Sudoku – das Zahlenrätsel

SodukuIn vielen Zeitungen findet man sie abgedruckt, die Sudoku-Rätsel zum Lösen. Soduku wurde auch schon mal als ‘Gehirnjogging’ gegen Demenz gehandelt. Nachdem mich jemand kürzlich beim Sport fragte, ob ich wisse, was das sei, fasse ich das Ganze in einem kurzen Blog-Beitrag zusammen.


Anzeige

Wer hat’s erfunden?

Spontan hätte ich jetzt gesagt: Soduku ist japanisch, das ist ein uraltes japanisches Logik-Spiel. Und ich hätte kräftig daneben gelegen. Sudoku wurde in der heutigen Form wohl 1979 von dem ‘Freizeit Rätsel-Onkel’ Howard Garns erfunden, wie man hier nachlesen kann. In Japan ist das Logik- bzw. Zahlenrätsel seit 1984 sehr populär und hat den Namen Soduku geprägt. Mittlerweile ist die Soduku-Manie auch auf Europa übergeschwappt. Es gibt kaum eine Zeitung, die kein Soduku anbietet. Denn das Spiel ist lizenzfrei.

Wie funktioniert Soduku?

Das Zahlenrätsel ist sehr schnell erklärt. Auf einem Raster mit 9 mal 9 Feldern (je 3×3 Blöcke) sind Zahlen einzutragen. Einige Felder enthalten bereits Vorgabewerte.

Soduku
(Quelle: Von Wikipit – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0)

Nun sind die leeren Felder so zu füllen, dass in jeder der je neun Zeilen, Spalten und Blöcke jede Ziffer von 1 bis 9 nur einmal auftritt. Das obige Soduku sieht gelöst dann so aus.

Soduku gelöst
(Quelle: Von Wikipit – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0)

Es gibt dabei noch diverse Varianten die in der Wikipedia beschrieben sind. Dort finden sich auch Hinweise zu Lösungsstrategien.

Hier kann man Soduko online spielen

Fast jede Online-Zeitung hat ihre Soduku-Seite. Wer Soduku online spielen mag, findet beim Tagesspiegel eine Lösung, die im Browser funktioniert. Auf soduku-knacker.de oder websudoko.com sind ebenfalls eine Online-Variante des Spiels abrufbar.

Achten Sie bei solchen Online-Spielen darauf, dass Ihnen nicht unvermittelt ein Abonnement untergeschoben wird.

Ist Soduku gut gegen Alzheimer?


Anzeige

Es heißt immer wieder, dass Soduko gut gegen Alzheimer-Demenz sei. Das kann man beispielsweise bei alzheimerinfo.de nachlesen. Hier scheint die Hoffnung aber unbegründet – und beim MDR-Faktencheck heißt es: ‘in Wahrheit hilft solcher Denksport wenig und kann im Gegenteil Frust schaffen, wenn er die Patienten überfordert’.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.