Musik zum Sonntag: Joan Baez The Night They Drove Old Dixie Down

Heute habe ich eine Legende der 68er Jahre und der frühen 70er Jahre mitgebracht: Die US Folk- und Protest-Sängerin Joan Baez. Eine Gitarre und ein Mikrofon reichten, um das Publikum zu erreichen.


Anzeige

Joan Baez, am 9. Januar 1941 als Joan Chandos Báez in Staten Island, New York City, geboren, wurde bereits Ende der 1950er Jahre durch ihre klare Gesangsstimme und ihr politisches Engagement gegen den Vietnamkrieg und die Rassentrennung bekannt. Baez begann 1959 mit einigen Auftritten im Club 47, einem Folk-Club in Cambridge, der Hochburg des US-amerikanischen Folk-Revivals.

1961 ging sie außerdem auf eine USA-Tournee und lernte dabei Bob Dylan kennen. Aus der anfänglich beruflichen wurde bald auch eine private Beziehung, Die Begegnung mit Dylan brachte Baez ihren künstlerischen Durchbruch. Für die 68er Generation und die Flower-Power-Bewegung war Baez tragend und eine Ikone. Einer der Songs, die ich immer wieder gerne höre, ist ‘The Night They Drove Old Dixie Down’.

(Quelle: YouTube)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Musik zum Sonntag: Joan Baez The Night They Drove Old Dixie Down

  1. fred59 sagt:

    …und nicht zu vergessen die deutsche Fassung, die auch voll einschlug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.