Hornissen-Nest im Schuppen ausgeräumt

In den Sommermonaten sind sie auch wieder da: Wespen, Hornissen und andere stechende Insekten. Wer ein Wespen- oder Hornissennest im oder am Haus hat, kann nur noch den Kammerjäger rufen, der dieses entfernt und die Tiere ggf. umsetzt.


Anzeige

Dieses Video zeigt, wie ein riesiges Hornissennest in den USA durch einen mit entsprechender Schutzkleidung ausgestatteten Fachmann entfernt wird.

(Quelle: YouTube)

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hornissen-Nest im Schuppen ausgeräumt

  1. Ha – bei uns in be-CH ruft man da die Polizei!

    Unsere Hornissen-Nester werden von Amtes wegen staatlicherseits kostenfrei beseitigt.
    Den Luxus leisten wir uns!

    mfG -rym l ch

  2. nook sagt:

    … “Wer ein Wespen- oder Hornissennest im oder am Haus hat, kann nur noch…”

    einen Hornissenkasten bauen wie ich. Die hatten ursprünglich im Starenkasten am Holzhaus genistet.
    Der Umzug ist geglückt. Nicht aus Angst, sondern wegen der Lautstärke. Man hört sie sehr deutlich anfliegen, das wollte ich nicht unter`m Schlafzimmerfenster haben.

    Diesen Luxus leiste ich mir und lebe friedlich und ungestochen mit Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen auf meinem großen Grundstück.
    Überträgt sich vielleicht meine friedliche und ruhige Grundstimmung auf das Getier? ;-)

    Zukünftig braucht Ihr Euch nicht mehr fürchten, Monsanto wird es schon richten.

    Servus

Schreibe einen Kommentar zu Margrit Ryssel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.