Skurril: Klapperschlangenkopf beißt Mann

In Texas muss ein Mann nach dem Biss einer Klapperschlange mit Anti-Schlangengift-Serum behandelt werden. Gut, Klapperschlangenbisse kommen vor – aber der Mann wurde von einem abgeschlagenen Klapperschlangenkopf gebissen.


Anzeige

Es ist schon ein sehr skurriler Fall, der sich in Corpus Christi, in Texas (USA), zugetragen haben soll. Ein lokaler Sender (KIII-TV aus Südtexas) berichtete darüber (der Beitrag ist nicht öffentlich abrufbar, aber CBS News hat hier einen Beitrag drüber). 

Jennifer Sutcliffe und ihr Mann waren in der Nähe von Corpus Christi unterwegs, als sie eine ca. 1,25 Meter lange Klapperschlange auf ihrem Grundstück entdeckten. Der Texaner, schnappte sich sofort eine Schaufel und enthauptete die Schlange. Als er sich dann aber bückte, um das Reptil zu entsorgen, revanchierte es sich – oder besser gesagt, der abgetrennter Kopf biss zu.

Es stellte sich heraus, dass Schlangen auch eine Stunde nach dem Enthaupten noch angreifen können. Grund: ihr Stoffwechsel ist viel langsamer ist als der des Menschen, wodurch die inneren Organe länger am Leben bleiben können. Und natürlich werden sie im Todeskampf aggressiv, wenn sie die Situation als letzte verzweifelte Überlebenschance wahrnehmen.

Im konkreten Fall war es wohl so, dass der Biss des abgetrennten Kopfes dazu führte, dass das Gift auf einmal entleert wurde. Der Mann hatte sofort neurologische Anfälle, verlor sein Sehvermögen und litt an inneren Blutungen zu erleiden. Laut Bericht kam er sofort ins Krankenhaus und wurde mit 26 Dosen des Gegengiftes CroFab behandelt. Ein normaler Mensch, der von einer Klapperschlange gebissen wird, bekommt zwei bis vier Dosen Antivenom, so die Mediziner.

Die Ärzte waren in den ersten 24 Stunden sich immer noch nicht sicher, ob der Patient überleben würde. Mehr als eine Woche später ist der Mann in einem stabilen Zustand, zeigt aber immer noch Anzeichen einer geschwächten Nierenfunktion. Gut, als Blog-Leser/in werden sei nicht täglich mit Klapperschlangen konfrontiert. Aber unsere Vorfahren haben, auch ohne Schlangen, den Spruch ‘Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste’ geprägt. In diesem Sinne: Schönen und unfallfreien Freitag. (via)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.