Wale fressen nur, wenn es sich lohnt …

Wale sind im Meer lebende Säugetiere, wobei sich Blau- und Buckelwale von Plankton (Krill) ernähren. Zufällig bin ich auf eine, in meinen Augen spannende, wissenschaftliche Entdeckung gestoßen. Es geht um die Frage, wann die Wale das Maul öffnen, um zu fressen?


Anzeige

Als Filtrierer müssen Wale Tonnen von Wasser durch ihr Maul aufnehmen. Das im Wasser enthaltene Plankton (Krill) wird dann über die im Maul befindliche Barten ausgefiltert. So weit, so einfach. Aber schwimmen Wale mit offenem Maul stundenlang im Meer, um ein Maul voll Wasser aufzunehmen, dieses über die Barten herauszupressen und damit das Plankton zu filtrieren? Wissenschaftlern der Oregon State University sind kürzlich spektakuläre Aufnahmen mit Drohnen gelungen, die zeigen, was wirklich Sache ist.

Das obige Video mit englischen Titeln zeigt, dass die Wale sehr ökonomisch beim Fressen vorgehen. Das Video zeigt Blauwale beim Fressen im Meer. Schwimmt der Wal im Meer, ist er mit ca. 10,8 km/h Geschwindigkeit unterwegs. Öffnet er sein Maul, um einen Krill-Schwarm zu fressen, steigt der Widerstand im Wasser stark an. Das ist quasi wie beim Auto, wenn jemand voll auf die Bremse tritt. Die Geschwindigkeit des Wals reduziert sich dabei auf 1,8 km/h. Nach jedem Happen muss der Wal also sehr viel Energie aufbringen, um wieder die Geschwindigkeit von 10 km/h zu erreichen.

Das Video zeigt, dass der Wal das Maul zum Fressen nur öffnet, wenn der Krill-Schwarm beim Schwimmen Aussicht auf einen großen Happen verspricht. Der gefilmte Wal schwimmt zum Fressen längs in einen Krill-Schwarm, um möglichst viele dieser kleinen Krebse zu erwischen. Trifft er quer auf einen Schwarm, würde er nur wenige Tiere erwischen. Also lässt er das Maul geschlossen und schwimmt durch den Schwarm hindurch.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.