Das Telefon mit Wählscheibe und hilflose Teenager

Heute noch was lustiges, wo meine Blog-Leser/innen vermutlich den Kopf schütteln: Die Bedienung eines Telefons mit Wählscheibe stellt scheinbar für (manche) heutige Kids eine unüberwindbare Hürde dar. Quasi ‘Durchgefallen beim Elchtest’.


Anzeige

Wir ‘doofen’ Alten, blicken nix mit Technik

Eigentlich kennen wir Älteren es so: Da steht man vor einem modernen Gerät, Computer, Smartphone, Tablet, und versteht vor Bäumen den Wald nicht mehr. Und die Enkel? Schnappen sich das Teil und nutzen das, einfach so – ‘das ist doch ganz easy’ – und wir kommen uns richtig doof und alt vor.

Aber die Geschichte geht auch anderes herum: Die Youngster stehen vor Technik, die uns in unserer Jugend umgeben hat – und können diese nicht bedienen oder deren Sinn erfassen.

Die Youngster, kapieren es auch nicht

Ein Vater in Arkansas (USA) hat gefilmt, wie eine Gruppe junger Menschen (Jungs und Mädels), die doch immer so clever tun, hilflos vor einem Telefon mit Wählscheibe standen und an dessen Bedienung scheiterten.

(Quelle: YouTube)

Die Untertitel werden nur in Englisch eingeblendet, sind aber köstlich. Da rätselt eine junge Dame, ob man die Wählscheibe immer zurück drehen lassen muss. Ein junger Mann wählt sich die Finger wund, hat aber den Hörer nicht abgenommen. Nach dem Wählvorgang hebt er den Hörer ab und wartet vergeblich, dass das Telefonat zustande kommt.

Das ist nicht gestellt oder ein Einzelfall. Wer im Internet sucht, stößt auf verschiedene Videos mit unterschiedlichen Teens, die an einem einfachen Telefon mit Wählscheibe scheitern.

Ich komme mir jetzt richtig alt vor

Und jetzt komme ich mir so richtig alt vor – denn das schwarze Telefon mit Gabel für den Hörer aus Bakelit stand viele Jahre bei uns im Haus – und immer wenn Gewitter war, klingelte das Gerät kurzzeitig. Bei schwerem Sturm oder Schneebruch rissen Bäume die Telefonleitungen ab. Dann waren wir auf unserem Hof Tage ohne Telefon.


Anzeige

Aber Gedanken, wie man telefoniert, haben wir uns nie gemacht. Und ich hatte mir seinerzeit eingebildet, die Technik des Telefons sei einfach – Hörer abnehmen, die Nummer wählen und fertig. Aber diese ‘Kulturtechnik’ hatte wir bei den Eltern, im Fernsehen oder bei den Nachbarn gesehen. War ja einfach.

Ohne Grundwissen ist es halt mit Technik schwierig – gilt selbst für ganz simple Sachen wie hantieren mit Messer und Gabel oder Essen mit Stäbchen (eines habe ich zuhause, das andere in Japan gelernt). Dass man eine Wiese auch mit einer Sense mähen kann, weiß ich als Bauernsohn – aber in Zeiten von Roboter-Rasenmähern wäre das doch etwas zu harte Koste für unsere Youngster.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.