Mysterium: Die Handtasche der Frauen …

Psst, Blog-Leserinnen können mal wegschauen – aber für die Blog-Leser hätt ich was. Es geht um das Wunder der ‘Damenhandtasche’. Wer hat sich nicht schon gefragt/gewundert, was da alles drin ist?


Anzeige

Unendliche Ressourcen und Mann findet nix

Ich staune immer wieder, was meine Frau so alles aus ihren Handtaschen zaubert (früher, als die Kinder noch klein waren, stellte die Handtasche eine schier unendliche Ressource an den verschiedensten Gegenständen dar). Und meine Frau findet auch alles sofort – ich bräuchte mal dieses oder jenes – ‘Moment, hab ich gleich’.

Die absolute Horrorvorstellung für mich: ‘Wo ist denn das ….’ – ‘Schau in meiner Handtasche’. Da weiß ich genau: ‘Jetzt bin ich verloren’, denn ich finde grundsätzlich nix in dem Ding. ‘Schatz, das ist nicht dahaaa …’. Wenn meine Frau dann mit rollenden Augen kommt, kurz in die Handtasche greift und das Gesuchte herauszieht, wurde diese Erfahrung mal wieder zum x-ten Mal bestätigt.

Aus diesem Grund habe ich keine Männer-Handtasche – würde die mit Sicherheit auch überall liegen lassen. Alles, was nicht am Mann, sprich, in den Hosentaschen, ist, wird nicht gebraucht. Lesebrille vergessen? Man findet immer jemanden, der einem die Speisekarte oder beim Einkauf das Etikett vorliest – und außerdem gäbe es noch die Entscheidung ‘die drucken das Etikett so klein, die wollen nix verkaufen, zurück ins Regal’.

Das ist biologisch erklärbar

Egal, war jetzt eine Erfahrung aus meinem persönlichen Umfeld und meine persönliche ‘Suchmaschine’ habe ich auch: ‘Wo ist denn …’ – ‘da wo Du es zuletzt hingelegt hast, im Kühlschrank, oberste Ablage’ – ‘da ist nix’  – ‘schau richtig’ – ‘da ist nix’ – Frau kommt, sieht auf den ersten Blick die gesuchte Sache ‘hier ist die doch, wenn es Hörner hätte …’.

Jetzt, wo sie drauf zeigt, ist der gesuchte Gegenstand plötzlich direkt vor meiner Nase, und ich habe ihn, obwohl drei Mal hingeschaut, nicht gesehen. Das muss biologische Ursachen haben, die Jäger waren Millionen Jahre nur auf bewegte Beute oder Feinde/Gefahr gepolt und hatten weder Brille noch Handy noch Schlüssel und auch keinen Kühlschrank.

Wem geht das noch so?

Manchen (vielen) Männern geht es wohl irgendwie wie mir. Ich bin die Tage auf ein kleines Video mit dem Titel ‘Die Handtasche der Frauen, ein mysteriöses Ding’ (von It’s a Southern Thing) gestoßen, welches diese Situation treffende beschreibt. Auch wenn die Sprache Englisch ist, lässt sich die Handlung leicht verstehen – viel Spaß und neue Erkenntnisse zu einem unendlichen Thema.

(Quelle: YouTube)


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.