Asteroiden-Lander Mascot – Ziel steht fest

Die japanische Sonde Hayabusa2 hat auch einen europäischen Lander Mascot an Bord, der auf einem Asteroiden landen soll. Jetzt hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitgeteilt, wo der Lander am 3. Oktober 2018 aufsetzen soll.


Anzeige

Die japanische Raumsonde Hayabusa2 befindet sich seit dem 3. Dezember 2014 auf einer Probenrückführmission zum Asteroiden (162173) Ryugu (ehemals 1999 JU3). Die japanische Sonde Hayabusa2 hat das Ziel, auf einer Asteroidenoberfläche aufzusetzen und später Proben zur Erde zurück zu bringen. Ich hatte im Artikel Japans Hayabusa2 kurz vor Asteroidenlandung darüber berichtet.

(Quelle: YouTube)

Mit an Bord ist der Lander MASCOT (das obige Video zeigt eine Animation der Mission und des Landers). Er wurde federführend vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in enger Zusammenarbeit mit der französischen Raumfahrtagentur CNES und der japanischen Raumfahrtagentur JAXA gebaut. Ziel von Hayabusa2 ist es, mehr über den Ursprung und die Entwicklung unseres Sonnensystems zu erfahren.

Die DLR hatte in obigem Tweet bereits potentielle Landepunkte auf dem Asteroiden vorgesehen. Jetzt wurde eine Region in der ‘Südhemisphäre des Himmelskörpers’ zur Landung auserkoren. Der ‘Schuhkarton’ soll sich etwa 16 Stunden hüpfend auf der Oberfläche fortbewegen. Dazu besitzt der Lander Mascot einen Schwungarm, der Sprünge bis zu 70 Metern Weite ermöglichen soll. Wer sich für Details interessiert, findet beim Bayrischen Rundfunk, bei Scinexx und bei Spiegel Online entsprechende Artikel.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.