Urzeithai Megalodon: Lebt der Riese noch heute?

Es gibt Spekulationen, dass der ausgestorben geglaubte Urzeithai Megalodon vielleicht doch noch in den unerforschten Tiefen der Ozeane seine Bahnen zieht. Zumindest glauben einige Menschen fest daran.


Anzeige

Laut Wikipedia ist der Megalodon eine ausgestorbene Haiart aus der Familie der Makrelenhaie (Lamnidae). Gesichert sind nur Fossilien dieses Tiers aus dem Zeitraum vom Miozän bis zur PliozänPleistozän-Grenze vor 2,6 Millionen Jahren. Der Hai muss wohl mit einer geschätzten Maximallänge von 15,9 bis 20,3 Metern riesig gewesen sein. Es war dann der größte Hai, der jemals in der Erdgeschichte gelebt hat.

Megalodon
(Megalodon, von Karen Carr – Link, CC BY 3.0, Link)

Kürzlich bin ich auf einen Artikel gestoßen, der in der Überschrift die Frage aufwarf, ob dieser Hai womöglich gar nicht ausgestorben sei. Da der Artikel kostenpflichtig war, habe ich eine kleine Recherche zum Thema im Internet gestartet und bin auf einen frei abrufbaren Artikel bei Tauchen.de gestoßen. Kurzfassung:

  • Wissenschaftlich gilt es als gesichert, dass das Tier ausgestorben ist.
  • Aber es gibt Menschen, die glauben, dass der Urzeithai noch immer lebt.

Nichts scheint heutzutage unmöglich – der Quastenflosser galt auch als ausgestorben, bis man erste Exemplare gefilmt hat. Zudem gibt es immer wieder Berichte von Menschen, die einen extrem großen Hai gesehen haben wollen und diesen als Megalodon verorten. Augenzeugenberichte sind aber extrem unzuverlässig.

Im Internet gibt es auch Videos, die leider oft retuschiertes Material verwenden, um die Existenz des Tieres vermeintlich zu belegen (siehe auch hier). Diese Fake-Videos sind natürlich nicht wirklich hilfreich. Ein Video Discovery-Channel, welches von vielen Menschen als bare Münze genommen wurde, zeigt sogar explizit fiktive Szenen des Urzeithais neben einem U-Boot – was aber nur im Abspann angegeben ist.

Der obige Artikel zerlegt aber viele der Annahmen als unwahrscheinlich. Die Theorie, dass der Urzeithai sich in großen Meerestiefen verstecke, wird vom Artikel im Magazin Tauchen als unwahrscheinlich verworfen. Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen jagte Megalodon in flacheren und wärmeren Gewässern. Als die Beute sich auf Grund von Änderungen im Erdklima in kältere Gewässer zurückzog, starb Megalodon schlicht aus. Es ist also wahrscheinlich, dass der Urzeithai ausgestorben ist. Ganz ausgeschlossen ist aber nicht, dass Nachfahren dieses Hais noch in großer Tiefe leben. Dann wäre das Tier aber deutlich kleiner und kein Mega-Hai mehr. Wer sich für das Thema und weitere Details interessiert, findet im Artikel bei Tauchen.de eine schöne Aufarbeitung des Themas.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.